Pflanzfest in Elleringhausen: 200 Setzlinge gepflanzt

Mit viel Elan und Freude ging es bei der Pflanzaktion in Elleringhausen zur Sache.



Mit rund 30 Teilnehmern – darunter auch Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer und Vertretern der Volksbank Sauerland eG, die die Schirmherrschaft des WaldLokals Olsberg übernommen hat, - konnte die erste Aufforstung am Habbergskopp in Elleringhausen in Angriff genommen werden. An diesem Tag wurden knapp 200 Setzlinge von den Spendern selbst gepflanzt.

Insgesamt werden auf der Fläche 5.725 Bäume aufgeforstet. Darunter sind unter anderem Baumarten wie die Libanonzeder, die Schwarzkiefer und die Traubeneiche. Im Anschluss an getane Arbeit gab es noch eine leckere Kartoffelsuppe nebst Kaltgetränken.

In vielen Wäldern haben Borkenkäfer, Stürme und extreme Trockenheit Ihre Spuren hinterlassen. Wo sonst Bäume dicht an dicht standen, findet man nun kahle, mondflächenartige Areale. Genau da setzt die gemeinnützige Non-Profit-Organisation „WaldLokal“ an, die es sich zum Ziel gesetzt hat, genau solche Flächen wieder aufzuforsten. Gemeinsam mit vielen Kommunen im Sauerland, teilweise auch darüber hinaus, wird der Kommunalwald mit der Hilfe von Spenden wieder

Auf der Homepage www.waldlokal.de werden es diverse Möglichkeiten vorgestellt, die Mammutaufgabe Wiederaufforstung gemeinsam zu schultern. So hat auch nach dem Pflanzfest jeder die Möglichkeit, sich für den Wald in Olsberg zu engagieren.