Bebauungsplan Nr. 287 „Hauptstraße“ in Bigge: Interessierte können Stellungnahmen abgeben

Die Stadt Olsberg beabsichtigt, mit dem Bebauungsplan Nr. 287 „Hauptstraße“ in Bigge den Bereich zwischen der Hauptstraße und der Schulstraße, von der Westfalen-Tankstelle im Osten bis zur Heinrich-Sommer-Straße im Westen zu überplanen.



Bigge. Die Stadt Olsberg beabsichtigt, mit dem Bebauungsplan Nr. 287 „Hauptstraße“ in Bigge den Bereich zwischen der Hauptstraße und der Schulstraße, von der Westfalen-Tankstelle im Osten bis zur Heinrich-Sommer-Straße im Westen zu überplanen. Das hat der Ausschuss Planen und Bauen beschlossen. Mit dem Planwerk sollen insbesondere Baulücken sowie minder genutzte Flächen einer städtebaulich angepassten Nutzung zugeführt werden können.

Zu diesem Vorhaben hat jetzt die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung im Olsberger Rathaus stattgefunden. Dabei hat Carsten Lang vom Planungsbüro WoltersPartner aus Coesfeld den interessierten Bürgerinnen und Bürgern den Vorentwurf des Bebauungsplans vorgestellt.

Im Rahmen dieses ersten Beteiligungsschrittes haben interessierte Bürgerinnen und Bürger nun noch bis zum 26. Juli 2024 die Möglichkeit, Stellungnahmen zum Vorentwurf des Bebauungsplans bei der Stadtverwaltung abzugeben – per Post, per E-Mail an post@olsberg.de oder persönlich zu den üblichen Öffnungszeiten im Olsberger Rathaus.

Auch im Rahmen des noch folgenden zweiten Beteiligungsverfahrens haben Interessierte noch einmal die Möglichkeit, Stellung zu dem Planvorhaben zu nehmen. Dann wird der Entwurf des Bebauungsplans für einen Monat im Rathaus öffentlich ausgelegt; zudem ist er dann auch auf der Homepage der Stadt Olsberg unter www.olsberg.de einsehbar. Dieser Verfahrensschritt findet voraussichtlich Ende des Jahres statt – weitere Informationen gibt es dann unter www.olsberg.de oder auch im Amtsblatt.