Betreuerinnen und Betreuer dringend gesucht: Ferienfreizeit für Grundschulkinder droht Absage

30.04.2021

Olsberg. Die beliebte Ferienfreizeit in Olsberg während der Sommerferien steht auf der Kippe: Es mangelt an Betreuerinnen und Betreuern. Bisher haben sich nur wenige Interessierte gemeldet, um das Ferienangebot für alle Grundschulkinder der Stadt Olsberg mitzugestalten. Sollten sich nicht bis Mittwoch, 5. Mai, noch weitere Betreuerinnen und Betreuer melden, muss die Ferienfreizeit in diesem Sommer abgesagt werden.

Vom 26. Juli bis zum 6. August soll es jeweils von montags bis freitags von 8 bis 15.45 Uhr in den Räumlichkeiten der Schule an der Ruhraue ein abwechslungsreiches Programm für die Kinder geben. Organisiert wird die Betreuung in den Sommerferien vom Städtischen Familienzentrum gemeinsam mit der Jugendhilfe Olsberg.

Das Städtische Familienzentrum Olsberg sucht für die Ferienkinder dringend motivierte, engagierte und verantwortungsvolle Betreuer und Betreuerinnen. Die Personen müssen mindestens 18 Jahre alt sein und in einem sozialpädagogischen Beruf arbeiten oder sich zurzeit in einer sozialpädagogischen Ausbildung befinden. Die Tätigkeit wird vergütet.

Für die Ferienfreizeit werden pro Woche jeweils sieben Betreuerinnen oder Betreuer ge-sucht. Dabei besteht die Möglichkeit, sowohl während einer Woche wie auch während beider Wochen mitzuwirken. Interessierte können sich bis Mittwoch, 5. Mai, – auch bei weiteren Fragen – im Städtischen Familienzentrum bei Nicole Köster, Tel. 02962/86068, melden.

 

 
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg