Gratulationen vorerst weiter ohne persönliche Besuche

Olsberg. Die Stadt Olsberg wird auch weiter den Alters- und Ehejubilarinnen und –jubilaren im Stadtgebiet vorerst nur auf schriftlichem Weg gratulieren. Mit Blick auf die aktuelle Infektionslage soll diese Entscheidung bis mindestens Ende Februar gelten.

Hintergrund: Zum Schutz insbesondere der älteren Bürgerinnen und Bürger verzichten Bürgermeister Wolfgang Fischer sowie die Ortsvorsteher bis auf Weiteres auf persönliche Gratulationsbesuche. Statt dessen erhalten die Jubilare ein Glückwunschschreiben, das per Post zugestellt wird. Auch die beliebten Babybegrüßungspakete, mit denen „neue Erdenbürger und –bürgerinnen“ in der Stadt Olsberg willkommen geheißen werden, werden per Post an die jeweiligen Familien versendet.

Ein persönliches Jubiläum und auch die Geburt eines Kindes seien immer besondere Ereignisse – und der persönliche Besuch zu diesen Anlässen eine wichtige Sache, so Bürgermeister Wolfgang Fischer: „Allerdings muss momentan im Vordergrund stehen, durch die Vermeidung von Kontakten die weitere Ausbreitung des Corona-Virus möglichst einzuschränken. Das dient allen Bürgerinnen und Bürgern – vor allem denjenigen, für die eine Infektion eine große Gefahr darstellen würde.“ Die Stadtverwaltung Olsberg setzt auf das Verständnis aller Bürgerinnen und Bürger.

 

 

 
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg