Stadt Olsberg will Bürgerwald einrichten

Olsberg. Bürgerinnen und Bürger, Vereine oder auch Betriebe aus der Stadt Olsberg sollen künftig die Möglichkeit erhalten, zu besonderen Anlässen einen Baum pflanzen zu können. Für diesen Zweck möchte die Stadt Olsberg einen Bürgerwald einrichten. Mit diesem Projekt soll auch ein erster Vorschlag aus dem neuen Olsberger Klimabeirat umgesetzt werden.

Der Ausschuss Ordnung und Soziales gab jetzt einstimmig „grünes Licht“ und beauftragte die Verwaltung, einen Bürgerwald am „Matzenknapp“ zu planen. Der Standort befindet sich im Bereich Gierskopp neben der Roten Brücke, etwas weiter nördlich liegt der Gasthof Schinkenwirt.

Hintergrund: „Das Pflanzen von Bäumen zu besonderen Anlässen ist eine Jahrhunderte alte Tradition; ein Baum symbolisiert den Lauf der Zeit und des Lebens“, so Elmar Trippe vom Fachbereich Bürgerservice, öffentliche Ordnung, Soziales. Konkret könnten es Hochzeiten, Geburten, „runde“ Geburtstage oder Jubiläen von Menschen, Vereinen oder Unternehmen sein, die dann zum Ablass für eine Baumpflanzung werden – Elmar Trippe: „Natürlich könnten auch Schulen oder Abschlussklassen einen Baum pflanzen lassen.“  Neben dem großen symbolischen Wert leiste man auf diese Weise auch einen Beitrag zum Klimaschutz, so Elmar Trippe: „Der ökologische Wert eines Baumes ist vielen Bürgerinnen und Bürgern bekannt und ein Anliegen.“

Beim Matzenknapp handelt es sich um einen – ehemaligen – Fichtenwald, der aktuell nach Stürmen und Borkenkäferbefall ohne Baumbestand ist. Ein Teil des Matzenknapps muss allerdings noch von Altholz befreit werden. Mit dem Bürgerwald sollen dann an dieser Stelle Laubbaumarten wie Eiche, Ahorn, Kirsche, Linde und Ulme wachsen. „Diese Baumarten können sich an den Klimawandel anpassen, so dass sich im Lauf der Jahre ein schöner Laubwald entwickeln kann“, unterstreicht Elmar Trippe.

Die eigentliche Pflanzung der Bäume soll durch einen Landschaftsbaubetrieb oder die Forstwerker der Josefsgesellschaft erfolgen – vor allem aus Gründen des Versicherungsschutzes. Interessierte, die sich mit einem Baum am Bürgerwald beteiligen möchten, können sich in der Stadtverwaltung melden. Gepflanzt werden die Bäume jährlich im Herbst. Mit der Pflanzung wird der Baum zum Bestandteil des Olsberger Stadtwaldes und nicht Eigentum des Spenders. Der Baum darf auch nicht wieder aus dem Wald entfernt werden.

Bis zur nächsten Sitzung des Ausschusses Ordnung und Soziales wird die Stadtverwaltung nun die Pläne weiter ausarbeiten und auch eine Kostenkalkulation vorstellen.

 
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg