Erster Abschlussjahrgang an der Sekundarschule: Großer Anteil schafft Qualifikation für gymnasiale Oberstufe

Olsberg. Der erste Jahrgang der Sekundarschule Olsberg-Bestwig hat es geschafft: 77 Jugendliche haben ihren Schulabschluss in der Tasche. Schulleiter Michael Aufmkolk freut sich über die guten Ergebnisse seiner Schülerinnen und Schüler am Standort in Olsberg: 30 haben die Fachoberschulreife mit Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe erreicht. Das sind 39 Prozent der Absolventen.

„Dies ist der höchstmögliche Abschluss nach dem zehnten Schuljahr“, erläutert er. Zum Vergleich: Im Vorjahr schafften an Realschule und Hauptschule 29,4 Prozent der Zehntklässler diese Qualifikation. „Somit haben rund zehn Prozent mehr diesen höchstmöglichen Abschluss an der Sekundarschule erreicht“, zeigt er sich zufrieden.

Auch die Übergangszahlen in die gymnasiale Oberstufe sind hoch: Sechs Jugendliche besuchen künftig das Gymnasium. Zwölf streben das Abitur an einem Berufskolleg an. 23 arbeiten auf das Fachabitur hin. 35 beginnen eine Berufsausbildung. „Diese Zahlen können sich sehen lassen“, zieht Michael Aufmkolk eine positive Bilanz. Der Schulleiter sieht dadurch auch die gute Arbeit des Kollegiums bestätigt: „Das bestärkt uns und zeigt, dass wir in der Sekundarschule auf einem guten Weg sind. Wir geben den Jugendlichen ein gutes Rüstzeug für ihre Zukunft mit.“

Untermauern kann er das positive Gesamtergebnis nun mit Zahlen aus dem Vergleich der Ergebnisse der zentralen Prüfung Jahrgang 10: Während landesweit die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel in dem Erweiterungskurs Deutsch 4 Prozent die Note 1 erreichten und 22 Prozent die Note 2, konnten in Olsberg 6 Prozent des Jahrgangs die Prüfung mit der Note 1 ablegen, 29 Prozent mit der Note 2. Ähnliche Zahlen liegen für die Erweiterungskurse in den Fächern Mathematik und Englisch vor.

 
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg
Das Wetter in Olsberg

Sonnenaufgang:07:57 Uhr
Sonnenuntergang:16:33 Uhr