"Du bist dabei": Unbürokratische Hilfe, die ankommt

Du bist dabei
Mitmachen und Teilhabe an Aktivitäten von Schule, Vereinen und in der Gesellschaft: Familienmanagerin Melanie Struwe-Philipp ist im Olsberger Rathaus Ansprechpartnerin für das Projekt "Du bist dabei" der Bürgerstiftung "Wir in Olsberg".

Olsberg. Der Name ist Programm - und das im wahrsten Sinn des Wortes: „Du bist dabei“ heißt das Projekt der Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“, mit der sie Kindern und Jugendlichen Mitmachen und Teilhabe an Aktivitäten von Schule, Vereinen und in der Gesellschaft möglich machen will. „,Du bist dabei‘ leistet Hilfe, die ankommt“, ist Melanie Struwe-Philipp überzeugt.

Sie ist im Rathaus Ansprechpartnerin für das Projekt der Stiftung „Wir in Olsberg“ - schließlich weiß Melanie Struwe-Philipp, seit einiger Zeit Familienmanagerin der Stadt Olsberg, oft sehr genau, an welchen Stellen es „hakt“ in den Familien: „Es sind ganz unterschiedliche Notlagen, die Handeln erfordern.“ Eines ist aber gleich: Sie stellen die Betroffenen vor schier unüberwindliche Hürden.

Zum Beispiel bei Schulmaterialien. So habe sich einmal eine Lehrerin mit der Bitte um Hilfe für ein Kind an das Familienbüro gewandt, berichtet die Familienmanagerin: „Da fehlte einfach alles - von Zirkel und Schulbüchern bis hin zu einem kleinen Geschenk am Geburtstag.“ Zwar gebe es bis zu 100 Euro pro Schuljahr aus Mitteln des Bildungs- und Teilhabepaketes (BuT) für Unterrichtsmaterial - in manchen Fällen sei das aber überhaupt nicht ausreichend, so Melanie Struwe-Philipp: „Da fehlt es dann hinten und vorne.“

Deshalb setzt das Projekt „Du bist dabei“ da an, wo das Bildungs- und Teilhabepaket aufhört. Zum Beispiel beim Mitmachen in Vereinen. So könnten Vereinsbeiträge für Kinder aus bedürftigen Familien mit BuT-Mitteln bezahlt werden, weiß Melanie Struwe-Philipp - „aber was nutzt die Mitgliedschaft im Sportverein, wenn dann das Geld zum Beispiel für Fußballschuhe oder den Tennisschläger fehlt?“. Hier hilft das Stiftungsprojekt - mit Augenmaß: „Unterstützung gibt es gegen Quittung und Verwendungsnachweis.“ Und auch einen Eigenanteil müssen die Nutznießer - nach ihren Möglichkeiten - erbringen.

Arbeitskleidung für ein vorgeschriebenes Praktikum, 40 Euro Taschengeld, die für die Teilnahme an einer Kinderkur erforderlich sind, oder aber ein Zuschuss für Bastelmaterialien, die bei einer Diabetiker-Kur fällig werden: „Es sind oft nur kleine Summen“, betont Melanie Struwe-Philipp, „aber es hilft den Familien unheimlich weiter.“ Christina Evers, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung: „Von Anfang an sollen Kinder wissen, dass sie wichtig sind, dass sie angenommen werden und in unserer Stadt Olsberg dazugehören.“

Wichtig sei dabei, erklärt der Stiftungsvorstand, dass die Hilfe einfach und unkompliziert erfolge, um Betroffene nicht auszugrenzen. Daher können sich interessierte Vereine, Gruppen, Schulen oder Kindergärten, die für Kinder- und Jugendliche Unterstützung aus dem Stiftungs-Projekt in Anspruch nehmen möchten, direkt an die Familienmanagerin Melanie-Struwe-Philipp (Tel. 02962/982-228; E-Mail melanie.struwe-philipp@olsberg.de) wenden.

Doch auch die Bürgerstiftung selbst können interessierte Bürgerinnen und Bürger unterstützen – und zwar durch Spenden für die Stiftungsarbeit. Christina Evers: „Spenden helfen uns, um Akzente mit wichtigen Projekten und gezielter Unterstützung für bürgerschaftliches Engagement setzen zu können.“ Auch zweckbezogene Spenden für das Projakt „Du bist dabei“ sind möglich. Weitere Informationen dazu – sowie generell zur Bürgerstiftung - unter www-stiftung-wir-in-olsberg.de im Internet.

 
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg
Das Wetter in Olsberg

Sonnenaufgang:07:15 Uhr
Sonnenuntergang:19:30 Uhr