Kardinal-von-Galen-Schule: Stadt Olsberg setzt die energetische Sanierung fort

Olsberg. Für die Schülerinnen und Schüler der Olsberger Kardinal-von-Galen-Schule sind die Sommerferien die berühmt-berüchtigte „schönste Zeit des Jahres“ – an ihrer Schule wird während der Ferienzeit aber kräftig gearbeitet: Die Stadt Olsberg setzt die energetische Sanierung des Grundschulgebäudes fort.

Hintergrund: In drei Etappen saniert die Stadt Olsberg das Schulgebäude, das ursprünglich aus dem Jahr 1960 stammt. Dabei erfolgen umfangreiche Arbeiten an Fensterflächen, Verglasungen und der Fassade. Um die Belastungen für den Schulbetrieb in möglichst engen Grenzen zu halten, finden die Bauarbeiten in mehreren Etappen vorwiegend während der Ferienzeit im Sommer statt.

In diesem Jahr steht nun der zweite Bauabschnitt an. Dabei wird vor allem an der Südfassade gearbeitet: Die Fenster der dortigen Klassenzimmer werden durch neue Kunststoffelemente ausgetauscht. Außerdem erhalten sie einen außenliegenden Sonnenschutz – damit wird gewährleistet, dass die Schülerinnen und Schüler auch bei warmer Witterung in ihren Unterrichtsräumen „kühlen Kopf“ bewahren können. Zudem werden diese Fassadenseite sowie die Unterseite der Pausenhofdecke mit einem Wärmedämmverbundsystem ausgestattet und neu gestrichen. Ebenso wird im Bereich des Pausenhofes eine neue Beleuchtung installiert. Nach der Fassadensanierung werden Blitzschutzleitungen neu verlegt sowie – bei Bedarf – Trinkwasser- und Heizungsleitungen angepasst.

Für diesen Bauabschnitt rechnet die Stadt Olsberg mit Kosten von rund 382.000 Euro. Der Abschluss der energetischen Sanierung, für die die Stadt Olsberg auch eine Förderung durch das Land NRW erhält, soll dann im kommenden Jahr erfolgen.

 
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg
Das Wetter in Olsberg

Sonnenaufgang:05:38 Uhr
Sonnenuntergang:21:31 Uhr