Wohnmobil-Stellplatz am AquaOlsberg immer stärker nachgefragt: "Die Lage ist einfach ideal"

Wohnmobil-Stellplatz am AquaOlsberg immer stärker nachgefragt: "Die Lage ist einfach ideal"

Olsberg. Der Wohnmobil-Stellplatz am AquaOlsberg wird immer stärker gebucht: Im Jahr 2017 wurden 1.016 Vermietungen registriert, nach 858 Buchungen im Jahr 2016 und 794 im Jahr 2015. Für Joachim Wielsch und Heike Henning ist das keine Überraschung: „Hier findet man alles, was man braucht – und die Lage ist einfach ideal.“

Die überzeugten Wohnmobilisten aus Hann. Münden sind Stammgäste am AquaOlsberg – und sie lassen sich auch vom Winter nicht abschrecken. „Warum auch“, erzählt Joachim Wielsch, „wir haben Strom für die Heizung, wir haben Trinkwasser und alles weitere, was wir brauchen, gibt es direkt vor der Haustür.“ Im Jahr 2014 hat die Touristik und Stadtmarketing Olsberg GmbH die rund 1000 Quadratmeter große Anlage gebaut und im Herbst 2014 in Betrieb genommen. Entstanden ist sie im Rahmen eines LEADER-Projekts. Alle zehn Stellplätze können mit Strom versorgt werden; zusätzlich finden die Gäste eine zentrale Ver- und Entsorgung für Trink- und Abwasser. Zudem gibt es eine Müllentsorgung und eine zentrale Info-Tafel.

Heike Henning macht der Stadt Olsberg dafür ein Riesen-Kompliment: „Hier hat man wirklich alles richtig gemacht.“ Zum einen biete die Anlage Wohnmobilisten hervorragenden Service zum angemessenen Preis, zum anderen sei auch der Standort ideal. Viele Städte würden Wohnmobile in eine Randlage verbannen, erklärt Joachim Wielsch, „und genau das ist ein Fehler.“ Denn diese Standorte seien für Gäste wenig attraktiv – schließlich wollen sie auch die jeweilige Stadt erkunden, einkaufen oder Essen gehen.

Ein besonderes Plus ist in Olsberg die Lage direkt an der Sauerlandtherme. „AquaOlsberg und Wohnmobilisten profitieren gegenseitig voneinander“, weiß Geschäftsführer Andreas Rüther. Die Sauerlandtherme hat eigens ein spezielles Angebot eingeführt, damit die Besucher des Stellplatzes die sanitären Einrichtungen des Bades nutzen können. Viele belassen es aber nicht dabei, sondern machen das AquaOlsberg selbst zum Ziel. So auch das Ehepaar aus Hann. Münden: „Hier legt man Wert auf Qualität – anders als in vielen Riesen-Thermen“, erläutert Heike Henning. Und Joachim Wielsch ergänzt: „Der Saunagarten ist Erholung pur.“

Dass Wohnmobilisten kein „fahrendes Volk“, sondern ein Wirtschaftsfaktor für eine Kommune sein können, weiß Leo Benk, der den Wohnmobilstellplatz auch betreut. Laut Statistik gebe eine „Wohnmobilbesatzung“ pro Tag 86 Euro an ihrem Zielort aus – „und wenn man das auf 1.000 Fahrzeuge hochrechnet, ist das schon eine tolle Sache. Es bleibt echtes Geld im Ort hängen.“ Dass man mit dem Wohnmobil in Olsberg willkommen ist und beste Bedingungen vorfindet, hat sich in der „Szene“ auch herumgesprochen. So kommt es immer öfter vor, dass insbesondere an den Wochenenden kein Platz mehr frei ist. Dabei wird Service großgeschrieben: „Ich habe auch schon abends um 23 Uhr mit der Taschenlampe in der Hand Stromanschlüsse repariert“, schmunzelt Leo Benk.

Deshalb kommen auch Joachim Wielsch und Heike Henning immer gern nach Olsberg – im Schnitt etwa zehnmal pro Jahr. Anfangs sei es „nur“ das AquaOlsberg gewesen, erzählt Joachim Wielsch, aber mittlerweile sei man auch anderweitig aktiv: „Man kann hier so toll wandern und Rad fahren.“ Und auch für den Umbau der Innenstadt hat er ein großes Kompliment übrig: „Man merkt, dass es hier ein richtiges Konzept gibt und dass etwas passiert – ich finde das klasse.“

Wenn die Belegungszahlen weiter so steigen könne es durchaus nötig sein, die Stellplatzanlage für Wohnmobile eines Tages sogar zu erweitern, meint Andreas Rüther. In Frage dafür käme die Freifläche zum Kreisverkehr hin: „Hier ist ein erfolgreiches Stück Tourismuswirtschaft entstanden, das wir sogar noch ausbauen können.“

 
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg
Das Wetter in Olsberg

Sonnenaufgang:07:32 Uhr
Sonnenuntergang:17:54 Uhr