Medebach, Winterberg, Hallenberg, Olsberg und Sprockhövel

Medebach, Winterberg, Hallenberg, Olsberg und Sprockhövel

Pressemitteilung der Bezirksregierung Arnsberg vom 7.11.2016

Breitbandförderung Foto 1
Bürgermeister Wolfgang Fischer und Regierungspräsidentin Diana Ewert

Medebach, Winterberg, Hallenberg, Olsberg und Sprockhövel

Mittel für schnelles Internet im ländlichen Raum

1.871.680 Millionen Euro Fördergelder aus dem Programm „Breitbandversorgung ländlicher Räume“ sorgen für eine bald schnellere Internetverbindung in insgesamt 19 Ortsteilen der Städte Medebach, Winterberg, Hallenberg, Olsberg und Sprockhövel. Künftig werden dort ca. 4.828 Haushalte mit schnellen Internetverbindungen versorgt. In Arnsberg  übergab Regierungspräsidentin Diana Ewert jetzt die Bescheide an die Bürgermeister bzw. deren Vertreter „Eine leistungsstarke  Breitbandversorgung ist auch und gerade im ländlichen Raum ein wichtiger Standortfaktor für Unternehmen und Familien. Deshalb ist es gut, dass wir jetzt mit neuerlichen Fördermitteln Versorgungslücken in weiteren Kommunen schließen können“, sagte Regierungspräsidentin Diana Ewert am Montag (07. November) bei der Bescheidübergabe an die Bürgermeister Thomas Grosche, Medebach, Werner Eickler, Winterberg, Michael Kronauge Hallenberg, Wolfgang Fischer Olsberg und an Frau Müller und Frau Döbberlin von der Stadt Sprockhövel.

Breitbandförderung Foto 2
v. l.: Thomas Grosche, Medebach, Werner Eickler, Winterberg, Ingrid Döbberlin und Evelyn Müller, Stadt Sprockhövel, Regierungspräsidentin Diana Ewert, Michael Kronauge, Hallenberg, Wolfgang Fischer, Olsberg, Andreas Pletziger, Bezirksregierung Arnsberg



Die Stadt Medebach erhält im Rahmen der „Förderung der Breitbandversorgung ländlicher Räume“ Fördermittel in Höhe von 567.322 Euro. Profitieren werden dort die Ortsteile Berge, Dreislar, Küstelberg, Wissinghausen, Titmaringhausen, Deifeld und Referinghausen. In der Stadt Winterberg wird die schnelle Internetverbindung mit 316.927 Euro in den Ortsteilen Hildfeld, Grönebach und Altenfeld verbessert. Die Hallenberger Ortsteile Braunshausen und Hesborn verfügen demnächst ebenfalls über eine gute Internetverbindung. Die Fördersumme beläuft sich hier auf 76.065 Euro. In Olsberg profitieren die Ortsteile Assinghausen, Wiemeringhausen, Brunskappel, Elpe und Heinrichsdorf von der Fördersumme in Höhe von 567.755 Euro für den Ausbau der Internetverbindungen. Nach Sprockhövel im Ennepe-Ruhr-Kreis fließen 343 611 Euro, um die Internetverbindungen in den dortigen Ortsteilen Hiddinghausen und Hobeuken zu verbessern.

Die Investitionssumme der Kommunen in Höhe von rund 2,3 Mio. Euro wird durch diese Förderungen mit rund 1,87 Mio. Euro unterstützt.

Weitere Informationen online unter

https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/f/foerderung_breitbandversorgung/
 
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg
Das Wetter in Olsberg

Sonnenaufgang:06:23 Uhr
Sonnenuntergang:18:48 Uhr