Förderbescheid aus Berlin: 'Turbo-Internet' für Gewerbegebiet Assinghausen

Förderbescheid aus Berlin: 'Turbo-Internet' für Gewerbegebiet Assinghausen

Glasfasernetz Assinghausen
Bürgermeister Wolfgang Fischer (re.) bei der Übergabe des Förderbescheides mit dem Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt.
Assinghausen/Berlin. Das „Turbo-Internet“ für das Gewerbegebiet Assinghausen kommt: Einen Förderbescheid über rund 91.200 Euro für den Ausbau des Glasfasernetzes im örtlichen Gewerbegebiet nahm Bürgermeister Wolfgang Fischer heute in Berlin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur entgegen. Die Stadt Olsberg ist damit eine der bundesweit ersten Kommunen, die von einem Förderprogramm profitiert, das der Bund speziell für die Breitbandversorgung von Gewerbegebieten aufgelegt hat.

„Wenn wir ein Glasfasernetz im Gewerbegebiet Assinghausen schaffen, sind alle Gewerbegebiete im Olsberger Stadtgebiet mit ,schnellem Internet‘ versorgt“, freut sich Bürgermeister Fischer. Auch der heimische Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese nahm an der Übergabe des Förderbescheides teil. Zu den rund 91.200 Euro aus dem Bundesförderprogramm kommen für das Projekt noch einmal rund 81.200 Euro aus einem Förderprogramm des Landes NRW. Besonders würdigt Bürgermeister Wolfgang Fischer die Bereitschaft der Betriebe im Gewerbegebiet Assinghausen, sich für die Breitbandversorgung einzusetzen: Gemeinsam übernehmen alle im Gewerbegebiet ansässigen Unternehmen den kommunalen Eigenanteil von 10.000 Euro - „angesichts der sehr angespannten finanziellen Situation der Stadt Olsberg ist das ein wichtiger Beitrag“, so Wolfgang Fischer.

Besonderheit: Das Glasfaserkabel wird direkt bis in die Betriebe verlegt, so dass die Leistungsfähigkeit des „Turbo-Internets“ zu 100 Prozent bei den Unternehmen ankommt. Schritt für Schritt verfolgt die Stadt Olsberg die Strategie, mit Hilfe von Förderprogrammen des Bundes und des Landes NRW auch bisher unterversorgten Orten im Stadtgebiet eine „Zufahrt zur Datenautobahn“ zu verschaffen. Ein besonderes Dankeschön hat Wolfgang Fischer für Thomas Rösen, stv. Leiter des Fachbereichs Bauen und Stadtentwicklung in der Olsberger Stadtentwicklung, sowie die Telekommunikationsgesellschaft Südwestfalen (TKG) übrig: „Hier wird strategische Arbeit geleistet, um die Breitbandversorgung als wichtigen Standortfaktor im ländlichen Raum zu stärken.“ Konkret sollen die baulichen Arbeiten an der Bereitbandversorgung im Gewerbegebiet Assinghausen im kommenden Frühjahr beginnen und bis zum Herbst 2018 abgeschlossen sein.
 
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg
Das Wetter in Olsberg

Sonnenaufgang:07:17 Uhr
Sonnenuntergang:19:27 Uhr