Aktuelles aus Olsberg

Aktuelles aus Olsberg

 

Spiel, Spaß und jede Menge 'Action' bei den Olsberger Ferienfreizeiten

Kinder in der Ferienfreizeit in der Schule an der Ruhraue
Olsberg. Spannung statt Langeweile, gemeinsame Erlebnisse statt „Stubenhocken“ - und vor allem jeden Tag neue Eindrücke und Abenteuer während der „schönsten Zeit des Jahres“: Mit Spiel, Spaß und jeder Menge „Action“ finden aktuell die Ferienfreizeiten in Zusammenarbeit von Städtischem Familienzentrum Olsberg und Jugendhilfe statt. Rund 200 Kinder insgesamt sind während der vier Wochen insgesamt mit dabei - „teilweise haben die Kinder nicht nur eine, sondern sogar mehrere Wochen gebucht“, freut sich Brigitte Klaucke, Leiterin des Städtischen Familienzentrums.
 

Drucken, recherchieren, Mails versenden: Neues PC-Angebot in Stadtbücherei Olsberg

Mitarbeiterin der Stadtbücherei
Olsberg. In der Stadtbücherei Olsberg gibt es jetzt einen neuen Service für Kundinnen und Kunden: Drei PC-Arbeitsplätze, an denen die Nutzer zum Beispiel Bewerbungen ausdrucken, Internet-Recherchen durchführen oder E-Mails versenden können. „Das ist ein echtes Service-Plus für Kunden und Gäste der Bücherei“, freut sich Büchereileiterin Petra Böhler-Winterberg.
 

Asphaltierung: Parkplatz an Konzerthalle nur über Zufahrt am Haus des Gastes erreichbar

Olsberg. Die Arbeiten am ersten Teilabschnitt der Ruhrstraße zwischen der Einmündung der Straße „Zum Stausee“ und der Ruhrbrücke sind kurz vor der Fertigstellung. Um die Asphaltierung durchführen zu können, ist es nötig, die Zufahrt zum Parkplatz der Konzerthalle zu ändern. Ab Freitag, 15. Juli, ist dieser Parkplatz nur noch über die Zufahrt am Haus des Gastes zu erreichen - die Zufahrt an der Ruhrbrücke (gegenüber vom Café Hagemeister) steht dann nicht mehr zur Verfügung.
 

Bürgerstiftung setzt auf Unterstützung für Ehrenamt vor Ort: Umfrage geht weiter

Olsberg. Bürger sind aktiv für Bürger: Das Ehrenamt ist ein prägendes Element in der Stadt Olsberg. Im Mai hatte sich die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ an die Vereine im Stadtgebiet gewandt. Das Ziel: Per Umfrage wollten sich die Verantwortlichen informieren, wo für die Vereine „der Schuh drückt“ - und wie die Bürgerstiftung die Vereine in ihrer Arbeit begleiten und unterstützen kann. Nach den Sommerferien soll nun eine erste Veranstaltung stattfinden.
 

Rat beschließt Kriterienkatalog für Windkraft-Planverfahren in Olsberg

Olsberg. Mit breiter Mehrheit hat der Olsberger Stadtrat jetzt die Kriterien für mögliche Windkraft-Flächen beschlossen, mit denen die Stadt im Herbst in das formale Plan-Verfahren starten will. Erst dann, so Bürgermeister Wolfgang Fischer, gehe es um konkrete Konzentrationszonen - und um die Bürgerbeteiligung, die fester Bestandteil eines solchen Verfahrens ist.

 

Uwe Lingenauber rückt für Jürgen Winzer in Stadtrat nach

Lingenauber
Olsberg. „Wachwechsel“ im Olsberger Stadtrat: Uwe Lingenauber rückt für Jürgen Winzer in die Bürgervertretung nach. In der jüngsten Sitzung des Stadtrates begrüßte Bürgermeister Wolfgang Fischer das neue Mitglied und dankte gleichzeitig Jürgen Winzer für das Engagement für die Stadt Olsberg und seinen Heimatort Wiemeringhausen.
 

Kriterien für Windkraft-Nutzung nun Thema im Stadtrat

Olsberg. Wie sehen die Kriterien aus, nach denen die Windkraft-Nutzung im Stadtgebiet geregelt werden soll? - Einen Entwurf für einen möglichen Kriterien-Katalog stellte jetzt Dipl.-Ing. Michael Ahn vom Büro WoltersPartner, den Mitgliedern des Ausschusses Planen und Bauen vor. Nun werden die Fraktionen das Konzept beraten, bevor in der Ratssitzung am Donnerstag, 7. Juli, eine endgültige Entscheidung getroffen werden soll.

 

Breitband: Für "schnelles Internet" startet der Ausbau noch in diesem Jahr

Olsberg. Es ist ein Stück Daseinsvorsorge: „Schnelles Internet“ ist mittlerweile sowohl für Privathaushalte wie auch für Gewerbetreibende und Unternehmen zu einer Selbstverständlichkeit geworden - ähnlich wie die Versorgung mit Trinkwasser, Gas oder Strom. Allerdings: Gerade im ländlichen Raum ist die Breitbandtechnologie - quasi die „Zufahrt zu Datenautobahn“  - keineswegs eine Selbstverständlichkeit. In Olsberg soll das jetzt anders werden: Der weitere Breitbandausbau war Thema in der jüngsten Sitzung des Ausschusses Planen und Bauen.

 

Lesepaten aus dem HSK bilden sich im Städtischen Familienzentrum Olsberg weiter

Vorlesepaten

Olsberg. Wenn Kindern vorgelesen wird, hilft ihnen das beim Spracherwerb. Das gilt auch für Jungen und Mädchen, die aus anderen Sprachräumen nach Deutschland gekommen sind. Das mehrsprachige Vorlesen war deshalb jetzt Thema eines Seminars im Städtischen Familienzentrum Olsberg, an dem Lesepatinnen aus dem gesamten Hochsauerlandkreis teilnahmen.

 

1000-Euro-Spende für Projekt "Du bist dabei"

Rossmann

Olsberg. 1000 Euro überreichten das Deutsche Kinderhilfswerk und die Drogerie Rossmann für das Projekt „Du bist dabei“ der Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ an den Vorsitzenden Elmar Reuter und seinen Stellvertreter Bürgermeister Wolfgang Fischer. Für die ersten 1000 Kunden im neu eröffneten Drogeriemarkt in der Frugesstraße 4a in Olsberg spendete das Unternehmen Rossmann je einen Euro in die dort neu aufgestellte Spendendose des Deutschen Kinderhilfswerkes. Mirka Coban, Standortbetreuerin des Kinderhilfswerks, betonte: „Bei allen Projekten für und mit Kindern ist nicht nur die Teilhabe, sondern auch das Mitmachen von besonderer Bedeutung.“

 

Junior Leseclub in der Stadtbücherei: Anmeldung ab 28. Juni möglich

Leseclub

Olsberg. Aktive Leseförderung in den Sommerferien - das ist das Ziel des Junior Leseclubs der Stadtbücherei Olsberg. Schon zum neunten Mal verführt die Stadtbücherei mit diesem Angebot alle Grundschulkinder in der schulfreien Zeit zum Schmökern. Jeder Grundschüler, der in den Sommerferien mindestens drei Bücher aus der Stadtbücherei Olsberg liest, bekommt eine Urkunde und ein kleines Geschenk. Damit möglichst alle Grundschüler im Stadtgebiet Olsberg informiert sind, wurden Plakate und Flyer an allen Grundschulen verteilt.

 

Weihbischof Berenbrinker trug sich ins Goldene Buch der Stadt Olsberg ein

Weihbischof im Rathaus

Olsberg. Hoher Besuch im Olsberger Rathaus: Weihbischof Hubert Berenbrinker trug sich ins Goldene Buch der Stadt ein. Bürgermeister Wolfgang Fischer begrüßte ihn gemeinsam mit seiner Allgemeinen Vertreterin Elisabeth Nieder. Wolfgang Fischer gab dem Gast einen kurzen Überblick über die Stadt, Wirtschaft, Tourismus und Schulwesen. Im Gespräch in kleiner Runde kamen Themen wie Kindergärten, Schulen, Flüchtlinge und demografischer Wandel zur Sprache.

 

Top-Nachwuchs für Top-Firmen: "Hier gibt es Arbeit, hier kannst du bleiben"

Topnachwuchs2

Olsberg. „Wir haben echte Highlights an Firmen im Sauerland. Das ist vielen gar nicht so bewusst“, erklärte Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer. Damit gerade junge Menschen wissen, welche beruflichen Chancen sich ihnen in ihrer heimischen Region bieten, waren künftige Abiturienten und Absolventen der Berufskollegs zur fünften Nachwuchsmesse „Top-Nachwuchs für Top-Firmen“ in die Konzerthalle Olsberg eingeladen. 52 Firmen, Berufskollegs und Organisationen informierten die Jugendlichen über Zukunftsperspektiven vor Ort.

 

Städtisches Familienzentrum: Kinder erkunden Geheimnisse des Waldes

Waldwoche

Olsberg. „Der Wald und seine Geheimnisse“ - unter diesem Motto erlebten die Schulanfänger aus dem Städtischen Familienzentrum Olsberg eine Waldwoche. Los ging es im Hasley, wo die Jungen und Mädchen den Wald mit allen Sinnen erlebten und den Baum und sein Blätterdach kennenlernten. Dabei begleitet wurden die Kinder von der Forsträtin Meike Steimann.

 

Am Heidfeld: Versorgung unterbrochen

Am Montag dringende Arbeiten am Trinkwassernetz       

Olsberg. Aufgrund von dringenden Arbeiten am Trinkwassernetz ist am Montag, 27. Juni, in der Straße Am Heidfeld in Olsberg die Trinkwasserversorgung unterbrochen. Betroffen sind die Gebäude mit den Hausnummern 2 bis 44. Die Unterbrechung dauert von 8 bis voraussichtlich gegen 14 Uhr.

 

Neuer Kinderhilfepunkt: Sanitärhandel Bach in der Ramecke

kinderhilfepunkt

Olsberg. „Hier laufen jeden Tag so viele Kinder vorbei. Und in der Ramecke war bisher noch gar nichts“, sagt Klaus Bartmann. Für ihn war klar: Die Firma Hermann Bach, Großhandel für Sanitär, Fliesen und Baustoffe, wird ein Kinderhilfepunkt. Den Aufkleber mit dem Smiley im Rettungsring hat der Leiter des Abhollagers in der Ramecke 1 bereits an die Eingangstür geklebt. „Ich finde die Aktion gut“, betont er. Und auch die Niederlassungsleitung in Lippstadt stehe voll dahinter.

 

Bauabläufe neu organisiert: Arbeiten am Kreisverkehr starten Anfang Juli

Olsberg. Schritt für Schritt zur „neuen“ Olsberger Innenstadt: Die Arbeiten an Ruhrstraße und -brücke laufen auf Hochtouren. In Kürze starten auch die Arbeiten zum künftigen Kreisverkehr am Markt - etwas später als zunächst geplant. Der Grund: Kurzfristige organisatorische Änderungen in den Bauabläufen.

 

Stadt Olsberg investiert 246.000 Euro in Antfelder Feuerwehrhaus

Antfeld

Antfeld. Wenn Menschen oder ihr Hab und Gut bei Bränden sowie in anderen Notlagen in Gefahr sind, können sie - seit Generationen - auf die Freiwillige Feuerwehr vertrauen. Einige „Generationen“ an Feuerwehrkameraden hat mittlerweile das Feuerwehrhaus der Löschgruppe Antfeld mitten im Ortskern erlebt. Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen durch die Stadt Olsberg konnten jetzt abgeschlossen werden - damit die Antfelder Blauröcke bei ihrer wichtigen Arbeit auch künftig bestmögliche Bedingungen vorfinden.

 

Freiwillige Feuerwehr für die digitale Zukunft fit machen

Digitale Feuerwehr

Olsberg. Bisher funkt die Rettungsleitstelle des Hochsauerlandkreises mit Sitz in Meschede noch komplett analog. Das soll nach dem für die zweite Jahreshälfte geplanten Umzug in den Neubau nach Meschede-Enste anders werden: Künftig wird der gesamte Funkverkehr verschlüsselt. Die Folge: Die Freiwillige Feuerwehr muss komplett digital umgerüstet werden. Im gesamten HSK wird dafür eine Frist bis 2018 gesetzt. In der Stadt Olsberg ist man aber schon ein gutes Stück auf dem Weg ins digitale Zeitalter vorangekommen. Das wurde jüngst in der Sitzung des Ausschusses Ordnung und Soziales deutlich.

 

Auf dem Weg zum richtigen Beruf: Info-Abend für Realschüler in Olsberg

Ausbildungsbörse

Olsberg. Ganz im Zeichen von Berufswahl und -beratung stand die Jobbörse der Städtischen Realschule Olsberg in der Aula des Olsberger Schulzentrums. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit, sich über die ersten Schritte ins Berufsleben zu informieren. Nach einer kurzen Begrüßung durch Schulleiter Frank Kleineidam standen für alle Interessierten Gespräche „aus erster Hand“ bei den 33 Ausstellern an - Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten waren dabei ebenso Thema wie die Aufgabengebiete in den verschiedensten Berufen.

 

Gäste aus Olsbergs Partnerstadt Fruges: "Wir sind alle Olsberger"

Gäste aus Fruges

Olsberg. Patrick Cornu hatte sich gut vorbereitet: „Wir sind alle Olsberger“ sagte der Bürgermeister von Torcy, zugleich stellvertretender Präsident der Gemeinschaft der Gemeinden von Fruges, auf Deutsch. Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer hatte die Delegation aus der französischen Partnerstadt Fruges zum Empfang ins Rathaus eingeladen. „Wir treffen uns in schöner Regelmäßigkeit – und das zeichnet echte Freundschaft aus“, betonte er. Ein kleines, feines Programm wurde den Gästen aus Fruges geboten. Im Mittelpunkt stand diesmal die Brauchtumspflege: Die Franzosen nahmen am Olsberger Schützenfest teil und reisten erst nach dem Vogelschießen am Montag ab – nicht ohne den neuen Schützenkönig gebührend hochleben zu lassen.

 

Neue Satzung für Werbeanlagen: Stadt Olsberg sucht Dialog mit Bürgerschaft

Olsberg. Eine attraktive Kernstadt mit dem Erhalt des charakteristischen Stadtbilds auf der einen Seite sowie die Möglichkeit für die Gewerbetreibenden, Vielfalt und Leistungsfähigkeit der Fachwelt Olsberg angemessen darzustellen, auf der anderen Seite - diesen Bogen will die neue Werbeanlagensatzung schlagen, die in der Stadt Olsberg erlassen werden soll. Bevor allerdings die Bürgervertreter im Stadtrat eine Entscheidung fällen, soll das Planwerk öffentlich vorgestellt und diskutiert werden. Dazu findet ein eigener Bürgerinformationsabend statt.

 

"Initiative Ortskern Olsberg": Schulterschluss für die Weiterentwicklung der Innenstadt

IOO

Olsberg. Olsberg packt an für die Weiterentwicklung der Innenstadt - und zwar gemeinsam: In zwei Veranstaltungen hat die Stadtverwaltung jetzt Immobilienbesitzern und Gewerbetreibenden die „Initiative Ortskern Olsberg“ (IOO) vorgestellt. Das Ziel: Neben den großen Baumaßnahmen sollen hier weitere Projektideen für den Olsberger Ortskern entwickelt werden. Und für deren Umsetzung gibt es sogar zusätzliche Fördermittel.

 

Windkraft: Kein Einvernehmen zu Anträgen im Bereich "Mannstein"

Olsberg. Keine Zustimmung zu Anträgen auf  Windkraft-Nutzung im Bereich „Mannstein“ bei Elpe: Wie bereits bei vergleichbaren Vorhaben nördlich von Antfeld versagte der Ausschuss Planen und Bauen in  seiner jüngsten Sitzung am Dienstag, 24. Mai, das so genannte „gemeindliche Einvernehmen“ zu Plänen von privaten Investoren, am Mannstein insgesamt acht Windräder zu errichten.

 

Sichere Mobilität für Jugendliche: Olsberg denkt über Alternativen zum Nachtbus nach

Olsberg. Sichere und bezahlbare Mobilität für junge Menschen in den Nachtstunden und am Wochenende - davon profitieren Jugendliche und Kommunen gleichermaßen. Welche Angebote es künftig in der Stadt Olsberg geben soll, war jetzt Thema in der Sitzung des Ausschusses Ordnung und Soziales. Alle Fraktionen gaben dabei ein eindeutiges Bekenntnis ab, dass es in Olsberg auch künftig solche Angebote geben soll.

 

Neue Tagesmütter schlossen Ausbildung erfolgreich ab

Tagesmütter
Olsberg. Neun neue Tagesmütter wurden in Kooperation mit der Volkshochschule und dem Städtischen Familienzentrum Olsberg ausgebildet. Zunächst fand im Familienzentrum ein Grundkurs ab September 2015 statt, ab Januar 2016 bis April 2016 hatten die angehenden Tagesmütter weitere Möglichkeiten, einen Aufbaukurs anzuschließen.
 

Umfrage bei Vereinen: Bürgerstiftung will Ehrenamt vor Ort unterstützen

Olsberg.  Egal ob Sport, Kultur, Soziales oder Freizeit: Ehrenamtliches Engagement gibt einer Kommune Profil und sorgt dafür, dass vieles möglich ist, was die „öffentliche Hand“ oder kommerzielle Anbieter allein nicht leisten können - auch in Olsberg. Allerdings: Wie überall wird es zunehmend schwieriger, in der traditionellen Vereinsarbeit Menschen zu gewinnen, die sich engagieren. Grund genug für die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“, hier gegenzusteuern.

 

Kanalbau schont Geldbeutel - und Nerven HSW setzt in Olsberg modernes Liner-Verfahren ein

Presseinformation der Hochsauerlandwasser

Olsberg. Die Olsberger Innenstadt macht sich zurzeit „fit für die Zukunft“ - und das nicht nur „überirdisch“. Vom Olsberger Markt bis zur Ruhr wurde jetzt in vier Meter Tiefe in der Ruhrstraße ein Niederschlagswasserkanal erneuert. Weil die Hochsauerlandwasser GmbH (HSW) als Betriebsführerin des Abwasserwerks der Stadt Olsberg dabei das moderne Liner-Verfahren angewandt hat, konnten Zeit und Kosten gespart werden - und geschont  wurden auch die Nerven von Kunden und Einzelhändlern am Markt und in der Ruhrstraße.

 

 

Bald geht es "rund" am Markt: Arbeiten für Kreisverkehr starten im Juni

Kreisverkehr Markt

Olsberg. Bald geht es „rund“ am Olsberger Markt - und das im wahrsten Sinn des Wortes: Dann starten die Umbauarbeiten der Kreuzung im Schnittpunkt von Ruhr-, Bahnhof- und Carls-Aue-Straße zum modernen Kreisverkehr. Noch vor dem Winter wird der Verkehr im „Herzen Olsbergs“ deutlich flüssiger laufen können, als das jetzt der Fall ist.

 

Windkraft-Nutzung: Stadt Olsberg wird eigenes Planverfahren aufnehmen

Olsberg. Die Stadt Olsberg will ihre eigenen Planungen zur Windkraft-Nutzung im Stadtgebiet vorantreiben: Der Stadtrat hat die Verwaltung beauftragt, einen Vorentwurf erarbeiten zu lassen, auf dessen Basis dann ein so genannter sachlicher Teilflächennutzungsplan  „Windenergie“ aufgestellt werden kann. In einem solchen Planwerk würde dann geregelt, auf welchen Flächen des Stadtgebietes eine Windkraft-Nutzung ausgeschlossen ist  - also eine „Negativplanung“. Übrig bleiben Gebiete, in denen künftig Windräder grundsätzlich denkbar sind.

 

Öffentliche Bekanntmachung über Melderegisterauskünfte

Bekanntmachung über Melderegisterauskünfte in besonderen Fällen,

über Datenübermittlungen an öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften und

über Regelmäßige Datenübermittlungen (Bundesmeldegesetz (BMG) vom 03.05.2013, zuletzt geändert durch Gesetz vom 20.10.2015 (BGBl. I S. 1722))
 
 

Mitwirkungspflicht des Wohnungsgebers ab dem 01.11.2015

Wichtige Info des Bürgerservice der Stadt Olsberg!

Ab dem 01.11.2015 wird das neue Bundesmeldegesetz eingeführt und damit auch die Mitwirkungspflicht des Wohnungsgebers. Ab  diesem Tag ist der Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer bei der Anmeldung oder Ummeldung wieder mitwirkungspflichtig.
 

Olsberg in Zahlen: Auszubildende erstellen erstes Statistisches Jahrbuch

Olsberg. Die Stadt Olsberg auf eine neue Weise kennenlernen - das können Interessierte mit dem ersten Statistischen Jahrbuch. Die Auszubildenden der Stadtverwaltung haben auf 70 Seiten viele Zahlen verarbeitet und in eine Vielzahl von Grafiken umgesetzt. Dabei kam auch Überraschendes zutage. Ein Beispiel: Den größten Anteil an der Fläche des gesamten Stadtgebietes hat nicht etwa Olsberg oder Bigge, sondern Antfeld. Aber auch viele andere Informationen über die Stadt vermittelt das Jahrbuch. Die Palette reicht von Einwohnerzahlen bis zur Entwicklung der Zahl der Gewerbebetriebe, von Arbeitslosen-Statistik bis zu Partnerstädten.

 
 

Bekanntmachung über die Erhebung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit dem freiwilligen Wehrdienst

Bekanntmachung über die Erhebung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit dem freiwilligen Wehrdienst (§ 18 Abs. 7 Melderechtsrahmengesetz -MRRG- in der Fassung der Bekanntmachung vom 19.04.2002, zuletzt geändert durch Gesetz vom 28.04.2011 -BGBl. I S. 678-)

 

Sanierung der Beleuchtungssysteme

Logo Klimaschutzinitiative
Grundschule Olsberg
Rathaus
Feuerwehrgerätehaus Bigge-Olsberg
 

Service rund um Trinkwasser und Energie

Eröffnung HSE

HSW und HE eröffnen neues Kundenservicebüro in Olsberg

Olsberg. Neues Leben in der „Alten Post": Die beiden Kommunalunternehmen Hochsauerlandwasser GmbH (HSW) und HochsauerlandEnergie GmbH (HE) haben jetzt am Bigger Platz ein gemeinsames Kundenservicebüro eröffnet. Von montags bis freitags gibt es hier ab sofort kompetente Beratung und Service rund um die Themen Energie und Trinkwasser.

 

Strom erzeugen mit der Kraft der Sonne: "Solarpotenzialatlas" informiert Hausbesitzer

Olsberg. Energie erzeugen aus der Kraft der Sonne: Immer mehr Haushalte nutzen Photovoltaikanlagen, um auf dem eigenen Hausdach „sauberen Strom" zu produzieren. Auskunft darüber, welche Dachflächen geeignet sind, um Photovoltaik- oder Solaranlagen zu installieren, gibt der Solarpotentialatlas des Hochsauerlandkreises.

 

"NRW ohne Barrieren": Menschen mit Behinderung sind in Olsberg willkommen

Barrierefreiheit Signet

Olsberg. Eine Stufe vor einer Tür kann zum unüberwindbaren Hindernis werden, ein Gang in einem Geschäft zum „Engpass" - für Nutzer von Rollstuhl oder Rollator ist vieles ein Problem, was für Menschen ohne Behinderung oder Handicap eine Selbstverständlichkeit ist. „Deshalb ist es enorm wichtig, dass solche Blickwinkel in einer Stadt mit eingebracht werden", meint Bürgermeister Wolfgang Fischer. In Olsberg haben Menschen mit Behinderung oder Mobilitätseinschränkung ab sofort „im Blick", wo sie optimale Standards für Einkauf, Besuch oder Visite vorfinden: Die Behinderten-Interessen-Vertretung (BIV) in der Stadt Olsberg hat an zwölf Geschäfte und Einrichtungen in Olsberg das Qualitätssiegel „Nordrhein-Westfalen ohne Barrieren" verliehen.

 

Dichtheitsprüfung: Antworten auf viele Fragen

Gemeinsame Internet-Plattform informiert Bürgerinnen und Bürger

Arnsberg/Bestwig/Brilon/Eslohe/Hallenberg/Marsberg/Medebach/
Meschede/
Olsberg/Schmallenberg/Sundern/Winterberg.

Von einer funktionierenden privaten Abwasserleitung profitieren alle - die Umwelt, aber auch die Grundstücksbesitzer. Denn schließlich kann durch defekte oder verstopfte Rohre Rückstau und damit „Überschwemmung" im Gebäude drohen. Das Land NRW stellt zurzeit alle Grundstückseigentümer vor die Frage, ob ihr Hausanschluss „dicht" ist - auch im Hochsauerlandkreis. Denn das Landeswassergesetz NRW sieht vor, dass in den nächsten Jahren alle privaten Abwasserleitungen auf Dichtheit überprüft werden müssen.

 
Olsberg gestaltet Zukunft
Aktuelle Informationen zum Thema Windkraft
Stiftung Wir in Olsberg



Telefon 0 29 62 - 982-414

Hochsauerlandenergie GmbH

Hochsauerlandwasser GmbH

Notrufe & Hilfsdienste
Defibrillatoren im Stadtgebiet
Ideen- und Beschwerdemanagement
Veranstaltungskalender
Webcam
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg
Das Wetter in Olsberg

Sonnenaufgang:05:43 Uhr
Sonnenuntergang:21:26 Uhr