Aktuelles aus Olsberg

Aktuelles aus Olsberg

 

Christina Evers neu an Spitze der Bürgerstiftung "Wir in Olsberg"

Bürgerstiftung

Olsberg. „Staffelübergabe“ an der Spitze der Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“: Christina Evers ist neue Vorstandsvorsitzende. Sie löst damit Elmar Reuter ab, der - wie angekündigt - nicht mehr für die gesamte Dauer einer weiteren, dreijährigen Amtszeit angetreten war. Er hatte seit der Errichtung und Anerkennung der Bürgerstiftung im Jahr 2009 gemeinsam mit Vorstand und Kuratorium die Geschicke der Organisation geleitet.

 

"Kleine Seelen, große Gefahr": Info-Abend der Polizei zum Thema "Sexueller Missbrauch"

Infoabend_Milhoff
Olsberg. Sexuelle Gewalt kann Folgen haben, die möglicherweise das ganze Leben andauern. Erinnerungen an den Missbrauch überfluten die Opfer unkontrollierbar in Form von „Erinnerungsblitzen“ oder Albträumen. „Wird allerdings einem Kind geglaubt, wird es geschützt und bekommt es Hilfe bei der Bewältigung der Erfahrung, so besteht eine große Chance, dass es das Erlebnis verarbeitet“, erklärt Jutta Maas, Familienmanagerin der Stadt Olsberg. Vor diesem Hintergrund lädt das Familienbüro der Stadt Olsberg für Donnerstag, 30. März, um 18 Uhr alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung der Kreispolizeibehörde HSK ins Rathauses der Stadt Olsberg (Raum 208, 2. Obergeschoss) ein.
 

Mitten in der Stadt - und mitten im Leben: LWL-Direktor Löb zu Gast an Schule in der Ruhraue

LWL

Bigge. Dass die Schule an der Ruhraue ein Ort zum Lernen, mehr noch aber ein Ort zum Leben ist, der auf vielfältige Weise mit der Stadt Olsberg und ihren Menschen vernetzt ist - diese Botschaft nahm Matthias Löb, Direktor der Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL), von seinem Besuch in Olsberg mit. Bürgermeister Wolfgang Fischer hatte den „Chef“ des Landschaftsverbandes, der mit seinen rund 16.000 Mitarbeitern Aufgaben in den Bereichen Soziales, Jugend und Schule sowie Psychiatrie, Maßregelvollzug und Kultur für rund 8,2 Millionen Menschen in Westfalen und Lippe wahrnimmt, schon vor einiger Zeit nach Olsberg eingeladen. Jetzt löste Matthias Löb sein Versprechen ein.

 

Umgestaltung der Bahnhofstraße:Umleitung nur über Olsberger Bahnhof

Olsberg. Sicherheit hat Vorrang: Damit der Rettungsdienst das Ruhr- sowie das Negertal möglichst optimal erreichen kann, stellt die Stadt Olsberg die Umleitungsregelungen für die Umgestaltung der Bahnhofstraße ab Montag, 13. März, um. Anders als bislang angekündigt kann die Stehestraße als Ausweichstrecke nicht zur Verfügung stehen - die Umleitung für die Baumaßnahme führt damit ausschließlich über den Olsberger Bahnhof. Lediglich die Anwohner sowie der Linienverkehr können die Stehestraße mit Einbahnstraßenregelung nutzen.
 

Für attraktive Bahnhofstraße: Umbau ab 13. März - unter Vollsperrung

Bahnhofstraße

Olsberg. Die Stadt Olsberg arbeitet weiter an einer modernen und attraktiven Innenstadt: Nach Abschluss der „Winterpause“ beginnt nun die Umgestaltung der Bahnhofstraße zwischen dem Kreisverkehr am Markt und  der Hüttenstraße.

 

Landtagswahl am 14.05.2017 - Wahlhelfer gesucht

Am 14. Mai 2017 wird in Nordrhein-Westfalen ein neuer Landtag gewählt. Eine Wahl kann nur durchgeführt werden, wenn Bürger aktiv am Ablauf mitwirken.

 

Informationen zum Volksbegehren "G 9 - jetzt"

Nach der Verfassung des Landes Nordrhein-Westfalen kann das Volk im Rahmen einer Volksabstimmung direkt an der Gesetzgebung mitwirken. Ein Volksbegehren kann darauf gerichtet sein, Gesetze des Landes zu erlassen, zu ändern oder aufzuheben.
 

Kneipp-Erlebnispark nimmt weiter Form an: Vorbereitende Arbeiten beginnen

Olsberg. Schritt für Schritt entwickelt die Stadt Olsberg ihre Grünanlagen weiter - und zwar zu einem modernen und attraktiven Kneipp-Erlebnispark. Nachdem 2016 der Generationenpark eröffnet worden ist, geht es in diesem Jahr unter anderem im Kurpark östlich des Parkhotels weiter. Vorbereitende Arbeiten beginnen schon jetzt.

 

Land unterstützt die Tourismuswirtschaft in Südwestfalen mit rund 6,8 Millionen Euro - 1,7 Milionen Euro für Kneipp-Erlebnispark in Olsberg

Bescheid Tourismus Olsberg

Düsseldorf/Olsberg. Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat drei Zuwendungsbescheide in Höhe von rund 5,3 Millionen Euro zur Tourismusentwicklung in Nordrhein-Westfalen überreicht.

 

Lorenz Keuthen legt Amt nieder - Dieter Schulte neuer Ortsvorsteher in Olsberg

Ortsvorsteher_Olsberg

Olsberg. Ortsvorsteher sind das Bindeglied zwischen den Bürgerinnen und Bürgern in den Ortschaften der Stadt Olsberg sowie der Stadtverwaltung. Jetzt hat es einen „Wachwechsel“ gegeben: Lorenz Keuthen hat sein Amt als Ortsvorsteher des Ortsteils Olsberg niedergelegt. Einstimmig hat der Stadtrat Dieter Schulte zu seinem Nachfolger bestimmt.

 

Rat beschließt: Stadt Olsberg soll Krankenhaus-Grundstück kaufen

Olsberg. Nach jahrelangem „Dornröschenschlaf“ der Fläche im Herzen Olsbergs gibt es nun einen Weckruf: Der Rat der Stadt Olsberg hat sein Kaufinteresse am Grundstück des ehemaligen Olsberger Krankenhauses bekundet und Bürgermeister Fischer beauftragt, die laufenden Verhandlungen in dem abgestimmten finanziellen Rahmen zum Abschluss zu bringen. Einen entsprechenden Beschluss hat der Stadtrat jetzt - wie bei Grundstücksangelegenheiten üblich - in nichtöffentlicher Sitzung gefasst. Bürgermeister Wolfgang Fischer sieht nun die Möglichkeit, das rund 10.800 Quadratmeter große Areal städtebaulich nutzbar zu machen. Gleichwohl befinde man sich erst am Anfang eines langen Weges.

 

Neue Anregungen für ausländische Lesepaten im Familienzentrum

Lesepaten

Olsberg. Lesepatinnen aus dem gesamten HSK haben sich jetzt im Städtischen Familienzentrum in Olsberg weitergebildet. Wenn Kindern mit Migrationshintergrund vorgelesen wird, hilft es ihnen beim Spracherwerb. Unter diesem Motto wurden die mehrsprachigen Lesepaten zum zweiten Mal zu einem Aufbaukurs eingeladen. Referentin Natascha Fröhlich, Fachfrau für interkulturelle Bildung vom Verband binationaler Familien und Partnerschaften aus Köln, sowie die Integrationsbeauftragte des Hochsauerlandkreises, Inge Bramane, organisierten und betreuten die Teilnehmerinnen, die aus dem Raum Marsberg, Brilon, Olsberg und Meschede anreisten.

 

Sekundarschüler in Olsberg und Bestwig gemeinsam aktiv

Sekundarschule

Olsberg/Bestwig. Gemeinsam aktiv sein macht einfach mehr Spaß - diese Erfahrung machten jetzt die die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Olsberg-Bestwig: An beiden Schulstandorten fand ein Fußball- und Völkerballturnier statt. Organisiert hatte es die Fachschaft Sport.

 

Ferienfreizeit im Familienzentrum lockt in ersten vier Sommerferienwochen

Olsberg. Die kleinen Daheimurlauber freuen sich schon: Auch in diesem Jahr ist die Ferienfreizeit für die Grundschulkinder der Stadt Olsberg geplant. In den ersten vier Wochen der Sommerferien bietet das Familienzentrum Olsberg gemeinsam mit der Jugendhilfe Olsberg den Familien Spaß und Betreuung für ihren Nachwuchs im Grundschulalter an. Um diese Ferien optimal zu gestalten, benötigen die Veranstalter 20 Betreuerinnen und Betreuer, die über die vier Wochen verteilt zum Einsatz kommen. Auch neue Führungskräfte werden gesucht. Der Einsatz von Leitungs- und Betreuungskräften wird vergütet. Die Daten: 17. bis 21. Juli, 24. bis 28. Juli, 31. Juli bis 4. August, 7. bis 11. August.

 

"BoDO"-Projektpartner ziehen positive Bilanz Digitale Vermittlung ehrenamtlicher Hilfe in Olsberg als Folgeprojekt

JH_BoDO_Abschluss_Feb2017
Presseinfo des Josefsheims

So lange wie möglich zu Hause wohnen – das ist der Wunsch vieler älterer Menschen. Doch in einer ländlichen Region kann das schwierig sein: Das Einfamilienhaus ist nicht barrierefrei, der Garten inzwischen viel zu groß. Der Bus fährt nur einmal pro Stunde vom Dorf in die Stadt, und dann müssen die Einkäufe noch von der Haltestelle nach Hause getragen werden. Wie kann unsere älter werdende Gesellschaft zukünftig gestaltet werden, damit den Menschen möglichst lange möglichst viel Lebensqualität erhalten bleibt? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Projekt „BoDO“, das jetzt zu Ende ging.
 

Wachwechsel: Marco Sudbrak rückt für Norbert Märtin nach

Olsberg. 'Wachwechsel' in der Leitung des Fachbereichs 'Bürgerservice, öffentliche Ordnung, Soziales': Nach mehr als 35 Jahren Dienst für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Olsberg ist Fachbereichsleiter Norbert Märtin jetzt in den Ruhestand gegangen. Bürgermeister Wolfgang Fischer überreichte Norbert Märtin die Abschiedsurkunde und dankte ihm für sein langjähriges und engagiertes Wirken für die Olsberger Bürgerschaft. Mit Bürgerservice, der öffentlichen Ordnung sowie dem Sozialbereich umfasse der Fachbereich ein enorm breites Spektrum, so Wolfgang Fischer: „Norbert Märtins Faible lag immer beim Sozialen.“
 

Feucht- und Hygienetücher sind "Pumpenkiller"

Reißfeste Materialien sorgen in Kanalisation für erhebliche Probleme

Olsberg/Bestwig. Sie sind praktisch, reißfest und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit: Feucht- und Hygienetücher, die im Sanitär- oder Kosmetikbereich auf verschiedenste Weise zum Einsatz kommen. Allerdings: In der Abwasserbeseitigung wird der Trend der Feuchttücher zu einem echten Problem - das mittlerweile sogar erhebliche osten verursacht.

 
 

Ehrenamtspreis für junge Leute: Noch bis Ende Januar Bewerbung möglich

Olsberg. Ehrenamtliches Engagement junger Menschen soll in der Stadt Olsberg in diesem Jahr zum ersten Mal mit einem Preis belohnt werden: Die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ initiiert die Aktion „Olsbergs Beste – Ehrenamtspreis für junge Leute 2016“. Noch bis Ende Januar sind Bewerbungen möglich.

 

AquaOlsberg: Freude über Rekord-Besucherzahlen im Jahr 2016

Aqua

Olsberg. Wer Körper und Seele etwas Gutes tun möchte, der ist im AquaOlsberg genau richtig - das wissen immer mehr Menschen aus Olsberg und Umgebung, aber auch Gäste im „Land der 1000 Berge“: Über die höchsten Besucherzahlen seit der Eröffnung 2008 konnte sich das Team der Sauerlandtherme im abgelaufenen Jahr 2016 freuen. Besonderer Magnet dabei: Das Solebad.

 

"Babycafé" im Familienzentrum: Spaß und Austausch für Eltern und Kleinkinder

Babycafe

Olsberg. Kaffee, Dialog und Austausch für die „großen“ Besucher, Spiel und Unterhaltung für die „Kleinen“ - das bietet das Babycafé im Städtischen Familienzentrum Olsberg. Gedacht ist das Babycafé für Eltern und Kinder im U3-Bereich - „vor allem, wenn Mütter oder Väter noch in Elternzeit sind und Kontakte suchen“, so Brigitte Klaucke, Leiterin des Städtischen Familienzentrums. In gemütlicher Runde haben die Eltern die Möglichkeit sich kennen zu lernen, die Kinder können währenddessen spielen.

 

Buntes Olsberg-T-Shirt für heimischen Nachwuchs im Familienbüro abholen

Babythirts

Olsberg. Olsberger Nachwuchs und stolz darauf? Dann können das die ganz jungen Bürger dieser Stadt auch mit einem bunten T-Shirt mit der Aufschrift „Olsberger Mädel“ oder „Olsberger Junge“ zeigen. Seit Anfang November gibt es das neu gestaltete, kostenlose Baby-Begrüßungspaket der Stadt Olsberg mit vielen Gutscheinen, Informationen und je einem dieser T-Shirts.

 

Fundbüro: Fahrräder, Brillen, Schlüssel und Handys warten auf Besitzer

Olsberg. Beim Fundbüro der Stadt Olsberg sind in den vergangenen Wochen und Monaten wieder mehrere Gegenstände abgegeben worden. Unter anderem warten sieben Fahrräder, eine Brille, neunzehn Schlüssel, vier Schmuckstücke (Modeschmuck enthalten), vier Handys und sechs weitere verschiedene Gegenstände auf ihre Besitzerin oder ihren Besitzer.
 

'Hugo' wirbt im Olsberger Rathaus für das Technische Hilfswerk

Hugo wirbt für THW
Olsberg. An der Nordseeküste war er schon, in den Alpen - und jetzt auch in Olsberg: Hugo heißt der behelmte und im typischen blauen THW-Arbeitsoverall gekleidete „stille Helfer“, der über das Technische Hilfswerk (THW) und seine wichtige Arbeit informiert. Schon seit dem Jahr 2012 „tourt“ Hugo durch ganz Deutschland. Seine Aufgabe: Er wirbt um Unterstützung für das Technische Hilfswerk (THW).

 

Konsolidierung des Haushalts: "Es liegt noch ein steiniger Weg vor uns"

Olsberg. Auf einem guten Weg sieht Bürgermeister Wolfgang Fischer die Stadt Olsberg in Sachen Haushaltskonsolidierung. Bei der Einbringung des Haushaltsplanentwurfs für 2017 am Donnerstag in der Sitzung des Rates der Stadt mahnte er: „Wir können es uns nicht erlauben, auf Kosten der zukünftigen Generationen zu leben.“ Die sechste Fortschreibung und Beachtung des Haushaltssicherungskonzeptes sei daher von elementarer Bedeutung.

 

Stolpersteine an sechs Standorten erinnern an Schicksal jüdischer Familien

Stolpersteine

Olsberg. 23 Stolpersteine wurden in der Stadt Olsberg verlegt. Jeder dieser Steine erinnert an das tragische Schicksal eines jüdischen Mitbürgers während der Zeit des Nationalsozialismus. Künstler Gunter Demnig, der dieses Kunstprojekt initiiert hat, verlegte die letzten 23 Steine am Mittwoch an sechs Stellen.

 

Feste Rituale helfen schon den Kleinsten: "Babycafé" im Städtischen Familienzentrum

Babycafe

Olsberg. Wie wichtig ein geregelter Tagesablauf und feste Rituale schon für die Kleinsten sind, das erfuhren interessierte Eltern jetzt beim „Babycafé“ im Städtischen Familienzentrum Olsberg. Referentin war diesmal die Diplom-Pädagogin Elisabeth Patzsch vom Verein „Eltern, Kinder und mehr“. Zu Gast waren neben Müttern und Vätern, die sich noch in Elternzeit befinden, auch Familien aus dem Verein sowie Tagesmütter aus Olsberg - „schließlich dient unser Familienzentrum auch als Stelle für Weiterbildung und Austausch“, so Leiterin Brigitte Klaucke.

 

Anerkennungsurkunden für Brilon und Olsberg

Anerkennung Kneippheilbad

Zwei Orte werden zum Kneipp-Heilbad


Presseinformation der Bezirksregierung Arnsberg vom 15. Dezember 2016

 

Bürgerstiftung "Wir in Olsberg": Neuer Ehrenamtspreis für junge Leute

Olsberg. Jung und ehrenamtlich engagiert – das soll nun zum ersten Mal besonders belohnt werden: Die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ initiiert die Aktion „Olsbergs Beste – Ehrenamtspreis für junge Leute 2016“. Sie zeichnet drei junge Menschen aus Olsberg aus, die sich in besonderem Maße ehrenamtlich engagieren. Mit diesem künftig jedes Jahr vergebenen Ehrenamtspreis will die Bürgerstiftung die bereits aktiven Jugendlichen und jungen Erwachsenen in ihrem Engagement bestärken – und auch weitere Interessenten für das Ehrenamt motivieren.

 

Antfeld: Stadt will Planungen für neue Anbindung an B7 selbst vorantreiben

Antfeld. Die Stadt Olsberg will eine Verbesserung des Ortes Antfeld bei der Anbindung an die B7 unterstützen. Einstimmig hat der Ausschuss Ordnung und Soziales die Stadtverwaltung jetzt beauftragt,  Gespräche mit dem Landesbetrieb Straßen.NRW zu führen, um eine Neuanbindung im Bereich der Straße „Sonneneck“ zu erreichen.

 

Nacht-AnrufSammelTaxi soll in Olsberg zur sicheren Verbindung werden

Olsberg. Grünes Licht für eine sichere und kostengünstige Beförderungsmöglichkeit, die insbesondere jungen Menschen zu Gute kommen soll: Der Ausschuss Ordnung und Soziales hat die Olsberger Stadtverwaltung beauftragt, ein so genanntes Nacht-AnrufSammelTaxi (Nacht-AST) zu bestellen, das nun von der RLG Regionalverkehr Ruhr-Lippe gemeinsam für die Städte Olsberg und Brilon organisiert werden soll.

 

Rund 1800 Stellungnahmen zu Windkraft-Planungen in Olsberg

Olsberg. Jede Menge „Lesestoff“ für Rat und Verwaltung in der Stadt Olsberg: 1485 schriftliche Stellungnahmen wurden im Rahmen der so genannten „frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung“ zu den städtischen Windkraft-Planungen abgegeben. Darüber informierte Hubertus Schulte, Leiter des Fachbereichs Bauen und Stadtentwicklung, jetzt die Mitglieder des Ausschusses Planen und Bauen.

 
 

Jetzt anmelden für neues Kindergartenjahr

Olsberg. Die Stadt Olsberg bittet alle Eltern, deren Kinder im kommenden Kindergartenjahr ab August 2017  einen der städtischen Kindergärten in Elpe, Assinghausen, Bruchhausen, Wiemeringhausen oder das Familienzentrum Olsberg in der Rutsche 6 besuchen sollen, bis spätestens zum 20. Januar 2017 die entsprechenden Anmeldungen vorzunehmen. Für alle Interessierten gibt es zudem die Möglichkeit, sich die Einrichtungen vor Ort anzusehen und in einem persönlichen Gespräch die pädagogischen Konzepte kennen zu lernen.

 

Bürgerstiftung und Olsberger Vereine im Schulterschluss für das Ehrenamt

Ehrenamt

Olsberg. Großes Engagement - und mindestens genau so große Herausforderungen: Vor dieser Situation stehen viele Vereine im heimischen Raum. Um die Vereine - und die Menschen - die sich in ihnen engagieren „fit zu machen“ für diesen Weg in die Zukunft, hatte die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ jetzt zu einem Kurzseminar „Der erfolgreiche Verein“ eingeladen. Das Ziel: „Wir wollen Menschen für freiwilliges bürgerschaftliches Engagement unterstützen und qualifizieren“, so Elmar Reuter, Vorstandsvorsitzender der Stiftung.

 

IKEK: Olsberg und seine Orte entwickeln - im Schulterschluss mit der Bürgerschaft

Olsberg. Die Stadt Olsberg, ihre Dörfer und Wohngebiete weiterentwickeln und „zukunftsfest“ machen - das ist ein Handlungsfeld im Strategieprozess der Stadt Olsberg. Ein Baustein dazu könnte nun ein so genanntes „Integriertes kommunales Entwicklungskonzept“ (IKEK) werden. Mit dem Konzept soll eine Strategie für die zukünftige Entwicklung der Gesamtstadt und aller Ortsteile erarbeitet werden - und zwar im Schulterschluss mit den Bürgerinnen und Bürgern.

 

Medebach, Winterberg, Hallenberg, Olsberg und Sprockhövel

Breitbandförderung Foto 1

Pressemitteilung der Bezirksregierung Arnsberg vom 7.11.2016

Mittel für schnelles Internet im ländlichen Raum

1.871.680 Millionen Euro Fördergelder aus dem Programm „Breitbandversorgung ländlicher Räume“ sorgen für eine bald schnellere Internetverbindung in insgesamt 19 Ortsteilen der Städte Medebach, Winterberg, Hallenberg, Olsberg und Sprockhövel. Künftig werden dort ca. 4.828 Haushalte mit schnellen Internetverbindungen versorgt. In Arnsberg  übergab Regierungspräsidentin Diana Ewert jetzt die Bescheide an die Bürgermeister bzw. deren Vertreter „Eine leistungsstarke  Breitbandversorgung ist auch und gerade im ländlichen Raum ein wichtiger Standortfaktor für Unternehmen und Familien.

 

Bekanntmachung über die Erhebung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit dem freiwilligen Wehrdienst

Im Zusammenhang mit dem freiwilligen Wehrdienst übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für Wehrverwaltung zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial über Tätigkeiten in den Streitkräften personenbezogene Daten.
 

Neue Optik und neue Gutscheine: Babybegrüßungspaket runderneuert

Babybegrüßungspaket

Olsberg. Runderneuert wurde das Babybegrüßungspaket. Der Name bleibt – der Inhalt wurde komplett überarbeitet. Seit 2010 überreicht die Familienmanagerin der Stadt Olsberg, Jutta Maas, den Eltern von Neugeborenen im Stadtgebiet ein großes Paket voller wertvoller Informationen rund um den Start ins Leben mit dem neuen Erdenbürger. 673 Babys kamen schon in den Genuss dieses besonderen Willkommensgrußes.

 

Neues Planwerk in Olsberg: Schulstandorte im Stadtgebiet bis mindestens 2023 gesichert

Olsberg. Verlässlichkeit für Eltern und Schülerschaft, aber auch für Lehrerinnen und Lehrer: Der Bestand aller Olsberger Schulstandorte ist mindestens bis zum Schuljahr 2022/23 gesichert. Zu diesem Schluss kommt der aktuelle Schulentwicklungsplan der Stadt Olsberg, der jetzt von den Mitgliedern des Ausschusses Bildung, Sport, Freizeit einstimmig verabschiedet wurde.

 

Hohe Bedeutung: Olsberg will Schulsozialarbeit aufstocken

Olsberg. Sie unterstützen junge Menschen bei Lebenskrisen in der Schule und in der Familie, helfen bei persönlichen Problemen und sind quasi „Lotsen“ für einen guten Weg ins Erwachsensein: Schulsozialarbeiter sind zu einem wichtigen Eckpfeiler im Schulalltag geworden. Am Hauptstandort Olsberg der Sekundarschule Olsberg-Bestwig soll die Schulsozialarbeit nun von einer halben auf eine ganze Stelle ausgeweitet werden. Für entsprechende Pläne hat der Ausschuss Bildung, Sport, Freizeit jetzt einstimmig grünes Licht gegeben.

 

Olsberger Flüchtlinge gründen Integrationsrat

Integrationsrat

Olsberg. Eigeninitiative und die Bereitschaft, das Zusammenleben in der Stadt Olsberg selbst mitzugestalten: Die in Olsberg lebenden Flüchtlinge haben jetzt gemeinsam mit den ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern sowie verantwortlichen Mitarbeitern der Stadtverwaltung einen Integrationsrat gegründet. Im Olsberger Rathaus fand jetzt die offizielle Auftaktveranstaltung statt. Im Zentrum der Veranstaltung: Der Wunsch, möglichst viele interessierte Flüchtlinge dafür zu gewinnen, in diesem neu entstehenden Rat aktiv mitzuwirken und so ihr Schicksal ein Stück weit selbst in die Hand zu nehmen - und damit ein multikulturelles Zusammenleben in Olsberg mit zu gestalten.

 

Fundbüro: Fahrräder, Brillen und Schlüssel warten auf Besitzer

Olsberg. Beim Fundbüro der Stadt Olsberg sind in den vergangenen Wochen und Monaten wieder mehrere Gegenstände abgegeben worden. Unter anderem warten sieben Fahrräder, zwei Brillen, 18 Schlüssel, drei Taschen, acht Schmuckstücke (Modeschmuck enthalten), und sechs Handys auf ihre Besitzerin oder ihren Besitzer.
 

Drucken, recherchieren, Mails versenden: Neues PC-Angebot in Stadtbücherei Olsberg

Mitarbeiterin der Stadtbücherei
Olsberg. In der Stadtbücherei Olsberg gibt es jetzt einen neuen Service für Kundinnen und Kunden: Drei PC-Arbeitsplätze, an denen die Nutzer zum Beispiel Bewerbungen ausdrucken, Internet-Recherchen durchführen oder E-Mails versenden können. „Das ist ein echtes Service-Plus für Kunden und Gäste der Bücherei“, freut sich Büchereileiterin Petra Böhler-Winterberg.
 

Breitband: Für "schnelles Internet" startet der Ausbau noch in diesem Jahr

Olsberg. Es ist ein Stück Daseinsvorsorge: „Schnelles Internet“ ist mittlerweile sowohl für Privathaushalte wie auch für Gewerbetreibende und Unternehmen zu einer Selbstverständlichkeit geworden - ähnlich wie die Versorgung mit Trinkwasser, Gas oder Strom. Allerdings: Gerade im ländlichen Raum ist die Breitbandtechnologie - quasi die „Zufahrt zu Datenautobahn“  - keineswegs eine Selbstverständlichkeit. In Olsberg soll das jetzt anders werden: Der weitere Breitbandausbau war Thema in der jüngsten Sitzung des Ausschusses Planen und Bauen.

 

Windkraft-Nutzung: Stadt Olsberg wird eigenes Planverfahren aufnehmen

Olsberg. Die Stadt Olsberg will ihre eigenen Planungen zur Windkraft-Nutzung im Stadtgebiet vorantreiben: Der Stadtrat hat die Verwaltung beauftragt, einen Vorentwurf erarbeiten zu lassen, auf dessen Basis dann ein so genannter sachlicher Teilflächennutzungsplan  „Windenergie“ aufgestellt werden kann. In einem solchen Planwerk würde dann geregelt, auf welchen Flächen des Stadtgebietes eine Windkraft-Nutzung ausgeschlossen ist  - also eine „Negativplanung“. Übrig bleiben Gebiete, in denen künftig Windräder grundsätzlich denkbar sind.

 

Öffentliche Bekanntmachung über Melderegisterauskünfte

Bekanntmachung über Melderegisterauskünfte in besonderen Fällen,

über Datenübermittlungen an öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften und

über Regelmäßige Datenübermittlungen (Bundesmeldegesetz (BMG) vom 03.05.2013, zuletzt geändert durch Gesetz vom 20.10.2015 (BGBl. I S. 1722))
 

Olsberg in Zahlen: Auszubildende erstellen erstes Statistisches Jahrbuch

Olsberg. Die Stadt Olsberg auf eine neue Weise kennenlernen - das können Interessierte mit dem ersten Statistischen Jahrbuch. Die Auszubildenden der Stadtverwaltung haben auf 70 Seiten viele Zahlen verarbeitet und in eine Vielzahl von Grafiken umgesetzt. Dabei kam auch Überraschendes zutage. Ein Beispiel: Den größten Anteil an der Fläche des gesamten Stadtgebietes hat nicht etwa Olsberg oder Bigge, sondern Antfeld. Aber auch viele andere Informationen über die Stadt vermittelt das Jahrbuch. Die Palette reicht von Einwohnerzahlen bis zur Entwicklung der Zahl der Gewerbebetriebe, von Arbeitslosen-Statistik bis zu Partnerstädten.

 
 

Sanierung der Beleuchtungssysteme

Logo Klimaschutzinitiative
Grundschule Olsberg
Rathaus
Feuerwehrgerätehaus Bigge-Olsberg
 

Service rund um Trinkwasser und Energie

Eröffnung HSE

HSW und HE eröffnen neues Kundenservicebüro in Olsberg

Olsberg. Neues Leben in der „Alten Post": Die beiden Kommunalunternehmen Hochsauerlandwasser GmbH (HSW) und HochsauerlandEnergie GmbH (HE) haben jetzt am Bigger Platz ein gemeinsames Kundenservicebüro eröffnet. Von montags bis freitags gibt es hier ab sofort kompetente Beratung und Service rund um die Themen Energie und Trinkwasser.

 

Junge Menschen stark machen: Noch Plätze frei in Selbstbehauptungskurs

Olsberg. Junge Menschen stark machen - das will das Familienbüro der Stadt Olsberg. „Selbstbehauptung und Gewaltprävention" ist der Titel eines Workshop-Wochenendes, zu dem Familienmanagerin Jutta Maas-Osterfeld und Oliver Milhoff, Dozent für Gewaltprävention, einladen. Es findet am Samstag und Sonntag, 3. und 4. November, statt.

 

Strom erzeugen mit der Kraft der Sonne: "Solarpotenzialatlas" informiert Hausbesitzer

Olsberg. Energie erzeugen aus der Kraft der Sonne: Immer mehr Haushalte nutzen Photovoltaikanlagen, um auf dem eigenen Hausdach „sauberen Strom" zu produzieren. Auskunft darüber, welche Dachflächen geeignet sind, um Photovoltaik- oder Solaranlagen zu installieren, gibt der Solarpotentialatlas des Hochsauerlandkreises.

 

"NRW ohne Barrieren": Menschen mit Behinderung sind in Olsberg willkommen

Barrierefreiheit Signet

Olsberg. Eine Stufe vor einer Tür kann zum unüberwindbaren Hindernis werden, ein Gang in einem Geschäft zum „Engpass" - für Nutzer von Rollstuhl oder Rollator ist vieles ein Problem, was für Menschen ohne Behinderung oder Handicap eine Selbstverständlichkeit ist. „Deshalb ist es enorm wichtig, dass solche Blickwinkel in einer Stadt mit eingebracht werden", meint Bürgermeister Wolfgang Fischer. In Olsberg haben Menschen mit Behinderung oder Mobilitätseinschränkung ab sofort „im Blick", wo sie optimale Standards für Einkauf, Besuch oder Visite vorfinden: Die Behinderten-Interessen-Vertretung (BIV) in der Stadt Olsberg hat an zwölf Geschäfte und Einrichtungen in Olsberg das Qualitätssiegel „Nordrhein-Westfalen ohne Barrieren" verliehen.

 

Dichtheitsprüfung: Antworten auf viele Fragen

Gemeinsame Internet-Plattform informiert Bürgerinnen und Bürger

Arnsberg/Bestwig/Brilon/Eslohe/Hallenberg/Marsberg/Medebach/
Meschede/
Olsberg/Schmallenberg/Sundern/Winterberg.

Von einer funktionierenden privaten Abwasserleitung profitieren alle - die Umwelt, aber auch die Grundstücksbesitzer. Denn schließlich kann durch defekte oder verstopfte Rohre Rückstau und damit „Überschwemmung" im Gebäude drohen. Das Land NRW stellt zurzeit alle Grundstückseigentümer vor die Frage, ob ihr Hausanschluss „dicht" ist - auch im Hochsauerlandkreis. Denn das Landeswassergesetz NRW sieht vor, dass in den nächsten Jahren alle privaten Abwasserleitungen auf Dichtheit überprüft werden müssen.

 
Olsberg gestaltet Zukunft
Aktuelle Informationen zum Thema Windkraft
Stiftung Wir in Olsberg



Telefon 0 29 62 - 982-414

Hochsauerlandenergie GmbH

Hochsauerlandwasser GmbH

Notrufe & Hilfsdienste
Defibrillatoren im Stadtgebiet
Ideen- und Beschwerdemanagement
Veranstaltungskalender
Webcam
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg
Das Wetter in Olsberg

Sonnenaufgang:06:23 Uhr
Sonnenuntergang:18:48 Uhr