Tod - Rat und Hilfe im Trauerfall

Tod - Rat und Hilfe im Trauerfall

Was bei der Beurkundung eines Sterbefalles zu beachten ist, erfahren Sie in der Lebenslage "Tod – Beurkunden eines Sterbefalles". Darüber hinaus erhalten Sie von der Friedhofsverwaltung der Stadt Olsberg Informationen über die Friedhöfe im Stadtgebiet, über die Bestattungsarten und anderes Wissenswertes.

Friedhöfe:

Friedhof Kernstadt 

Auskunft: Friedhofsverwaltung, Rathaus, Bigger Platz 6, 59939 Olsberg, Tel. 02962/982236

Vergabe von Grabstätten und Bestattungsarbeiten durch:

Friedhofsgärtnerei Frigger, Bigge, Talstr. 10, 59939 Olsberg, Tel. 02962/2627,

für die Bewohner der Stadtteile Bigge, Olsberg und Helmeringhausen

Städt. Friedhof in Antfeld
Auskunft:
Friedhofsverein Antfeld, Herr Willi Henne, Antfeld, Tel. (0 29 62) 33 17, für die Bewohner des Stadtteils Antfeld

Städt. Friedhof in Elleringhausen
Auskunft:
Friedhofsverein Elleringhausen, Herr Helmut Wensing, Elleringhausen, Elleringhauser Straße 36 a,  Tel. (0 29 62) 86016
für die Bewohner des Stadtteils Elleringhausen

Städt. Friedhof in Elpe
Auskunft:
Friedhofsverein Elpe/Heinrichsdorf, Herr Herbert Hoppe, Elpe, Inselstraße 5, Tel. (0 29 83) 591
für die Bewohner der Stadtteile Elpe und Heinrichsdorf

Städt. Friedhof in Wiemeringhausen
Auskunft:
Friedhofsverein Wiemeringhausen, Herr Talat Durguter, Wiemeringhausen, Zur Lieth 49, Tel. (0 29 85) 87 47
für die Bewohner des Stadtteils Wiemeringhausen

Kirchlicher Friedhof Assinghausen
Auskunft:
Kath. Kirche Assinghausen, Tel. (0 29 62) 18 58

Kirchlicher Friedhof Bruchhausen
Auskunft:
Kath. Kirche Bruchhausen, Tel. (0 29 62) 10 74

Kirchl. Friedhof Brunskappel
Auskunft:
Kath. Kirche Brunskappel, Tel. (0 29 62) 10 46

Kirchl. Friedhof Gevelinghausen
Auskunft:
Kapellenverein Gevelinghausen, Tel. (0 29 62) 27 08

Kirchl. Friedhof Wulmeringhausen
Auskunft:
Kath. Kirche Wulmeringhausen, Tel.(0 29 62) 10 46

Grabarten und Ruhefristen

Reihengräber
werden der Reihe nach für die Dauer der Ruhefrist abgegeben. In jeder Grabstätte wird nur ein Verstorbener bestattet. Die Nutzungszeit ist nicht verlängerbar. Die Pflege erfolgt durch die Angehörigen. Die Nutzungs- u. Ruhefrist beträgt 30 Jahre.

Wahlgräber
werden als ein- oder mehrstellige Grabstätten abgegeben. In jeder Grabstätte wird nur ein Verstorbener bestattet (Ausnahmen sind abschließend in der Friedhofssatzung geregelt). Die Ruhefrist für jeden Verstorbenen beträgt 30 Jahre. Die Nutzungsdauer beträgt zunächst 30 Jahre und ist verlängerbar. Das Nutzungsrecht an der Grabstätte kann zurückgegeben werden, wenn die Ruhefrist des Letztverstorbenen abgelaufen ist. Die Pflege und Abräumung erfolgt durch die Angehörigen.

Urnenreihengräber
werden als einstellige Grabstätten der Reihe nach für die Beisetzung von Asche abgegeben. Im Übrigen gelten die Vorschriften für Reihengräber analog. Urnendoppelwahlgräber
werden als zweistellige Wahlgräber für die Beisetzung von Asche abgegeben. Im Übrigen gelten die Vorschriften für Wahlgräber analog.

Anonyme Urnengräber im Gemeinschaftsgrabfeld
ist eine Bestattung in einer Gemeinschaftsrasenfläche.

Kosten

Friedhof Kernstadt
Gebührensatzung zur Friedhofssatzung der Stadt Olsberg für den Friedhof Kernstadt 

Städt. Friedhöfe (Friedhofsvereine)
Gebührensatzung zur Friedhofssatzung der Stadt Olsberg

Friedhofsvereinssatzung
Zu Erfragen bei den jeweiligen Kapellenvereinen oder Kirchengemeinden

Rechtsgrundlagen

Friedhofssatzung der Stadt Olsberg für den Friedhof Kernstadt

 


Zuständige Ansprechpartnerin:

Steinrücken, Sonja


Notrufe & Hilfsdienste
Online-Dienste
Ideen- und Beschwerdemanagement
Öffnungszeiten