Reisepass (biometrisch)/ e-Pass

Ausstellung von Reisepässen und vorläufigen Dokumenten

Reisepässe

Seit dem 01.11.2005 wurde der e-Pass in Deutschland eingeführt. e-Pass ist die Abkürzung für elektronischer Reisepass, also für einen Reisepass mit Chip.

Im e-Pass sind personenbezogene und biometrische Daten gespeichert:

Biometrie ist die Technik der Erkennung von Personen anhand persönlicher Charakteristika. Die biometrischen Merkmale im e-Pass sind:

  • Ihr Gesicht (daher ist ein geeignetes Lichtbild erforderlich)
  • seit dem 01.11.2007 werden Ihre Fingerabdrücke in den Chip aufgenommen (in der Regel der rechte und der linke Zeigefinger)

Achtung: Die Ausstellung eines Reisepasses ohne Fingerabdrücke ist nicht möglich!

Zusätzliche Informationen erhalten Sie im Bürgerservice unter im Internet unter

http://www.ePass.de

Besondere Voraussetzungen:

  • Der Antragsteller muss Deutscher sein.
  • Zuständig für die Ausstellung ist grundsätzlich die Hauptwohnsitzgemeinde. Ist der Antragsteller mit Nebenwohnsitz in Olsberg gemeldet, muss die Ermächtigung der zuständigen Passbehörde eingeholt werden.
  • Der Antragsteller muss volljährig sein (ansonsten: Zustimmung beider Elternteile, Ausweise beider Eltern, ggf. Nachweis über Sorgerecht).
  • Ist der Antragsteller geschäftsunfähig, kann nur derjenige den Antrag stellen, der als Sorgeberechtigter den Aufenthalt zu bestimmen hat.


Bearbeitungsfristen:

Die Bearbeitungsfristen des e-Passes richten sich nach der Auslastung der Bundesdruckerei, ca. 3 - 4 Wochen.

Der vorläufige Reisepass wird für die Gültigkeit eines Jahres ausgestellt. 

Achtung: Ein vorläufiger Reisepass kann nur in Notfällen ausgestellt werden (Nachweise erforderlich) und wird nicht in allen Ländern akzeptiert.


Weitergehende Informationen erhalten Sie auch auf folgenden Seiten:

www.bundesdruckerei.de

www.auswaertiges-amt.de (Einreisebestimmungen)

www.bmi.bund.de

Kosten

bis 24 Jahre 37,50 Euro/6 Jahr gültig
ab 24 Jahre 60,00 Euro/10 Jahre gültig

vorläufiger RPA 26 Euro/1 Jahr gültig

Notwendige Unterlagen

  • Identitätsnachweis (alter Reisepass, Personalausweis, andere amtliche Lichtbildausweise) oder Heiratsurkunde bzw. bei Ledigen Geburts- oder Abstammungsurkunde
  • 1 aktuelles Lichtbild ohne Kopfbedeckung, nicht älter als ein Jahr(Frontalaufnahme, nicht wie bisher im Halbprofil, die biometrischen Voraussetzungen sind den Fotografen bekannt)
  • ggf. Staatsangehörigkeitsnachweis
  • bei minderjährigen Antragstellern ist das Einverständnis der Sorgeberechtigten erforderlich


Formulare und Informationen zu diesem Produkt: 


Zuständige Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner:

Baybure, Ilona


Klauke, Shari


Hansmeier, Silvia


Kaiser, Elena


Notrufe & Hilfsdienste
Online-Dienste
Ideen- und Beschwerdemanagement
Öffnungszeiten