Hundehaltung

Die Anmeldung kann entweder persönlich im Bürgerservice der Stadt Olsberg erfolgen oder Sie nutzen die Möglichkeit der Online-Anmeldung direkt hier  unter „Mein Olsberg".

Hundehaltung

Landeshundegesetz
Je nach Rasse, Größe oder Gewicht des Hundes müssen Sie verschiedene Regelung bei der Hundehaltung beachten.

Es gilt grundsätzlich, dass die Haltung aller Hunde, die größer als 40 cm oder schwerer als 20 kg sind (= große Hunde) angezeigt werden muss. Für Hunde unterhalb dieser Grenze gelten keine besonderen Anforderungen, außer der allgemeinen Anleinpflicht auf öffentlichen Plätzen und Wegen innerhalb der Ortslagen.

Das Landeshundegesetz teilt die Hunde in drei Kategorien ein. Je nach Kategorie gibt es verschiedene Bedingungen für die Hundehaltung:

Gefährliche Hunde (§ 3 LHundG) - Kategorie 1
Die Haltung gefährlicher Hunde ist genehmigungspflichtig. Import und Züchtung gefährlicher Hunde sind verboten. Grundsätzlich gilt eine Anlein- und Maulkorbpflicht.
Zu den gefährlichen Hunden gehören vier Rassen, bei denen die Gefährlichkeit grundsätzlich vermutet wird. Bei einem akuten Vorfall kann aber auch für Hunde anderer Rassen die Gefährlichkeit festgestellt werden. Die Feststellung trifft Ordnungsamt nach Begutachtung des Hundes durch das Veterinäramt (Hochsauerlandkreis).

Eine Genehmigung zur Haltung eines gefährlichen Hundes kann bei privatem Interesse (z. B. für Bewachungszwecke) oder bei Vorliegen eines öffentlichen Interesses (z. B. Übernahme eines Hundes aus dem Tierheim) erteilt werden.

Gefährliche Hunde
American Staffordshire Terrier
Bullterrier
Pitbull Terrier
Staffordshire Bullterrier

Hunde bestimmter Rassen (§ 10 LHundG) - Kategorie 2
Die Haltung dieser Hunde ist ebenfalls genehmigungspflichtig. Es gelten dieselben Voraussetzungen wie bei den gefährlichen Hunden, lediglich das private oder öffentliche Interesse muss nicht nachgewiesen werden.

Hunde bestimmter Rassen
Alano
American Bulldog
Bullmastiff
Dogo Argentino
Fila Brasileiro
Mastiff
Mastino Espanol
Mastino Napolitano
Rottweiler
Tosa Inu

Große Hunde (auch 40/20-Hunde, § 11 LHundG)
Aus den bisherigen Rasselisten 1 und 2 wurden insgesamt 30 Hunde gestrichen, die jetzt in die dritte Kategorie, die so genannten großen Hunde, fallen. Eine andere Bezeichnung für die Kategorie der großen Hunde ist auch der Begriff "40/20-Hunde". Bei diesen Tieren liegt die Widerristhöhe bei 40 cm und / oder sie wiegen mehr als 20 kg. Für große Hunde gilt lediglich eine Anzeigepflicht.


Anleinpflicht
Alle Hunde sind in den folgenden Bereichen anzuleinen:
- Fußgängerzonen
- Haupteinkaufsbereiche
- in Straßen und auf Plätzen mit vergleichbarem Publikumsverkehr
- in öffentlichen Parks, Gärten und Grünanlagen
- bei öffentlichen Veranstaltungen und Volksfesten mit größerer Menschenansammlung
- in Aufzügen
- in öffentlichen Gebäuden, Schulen und Kindergärten.

Sonderregelungen
Hunde der Kategorie 1 und 2 sind grundsätzlich immer an der Leine zu führen. Über evtl. Ausnahmen sprechen Sie bitte mit Herrn Hammerschmidt.

Hunde der Kategorie 3 dürfen außerhalb der bebauten Ortslage, sofern nicht eines der zuvor genannten Kriterien zutrifft, auf öffentlichen Flächen auch unangeleint ausgeführt werden.

Hunde, die nicht unter die Kategorieneinteilungen fallen, unterliegen der Anleinpflicht nach den genannten Kriterien.
Zivilrechtliche Ansprüche werden hierdurch nicht berührt.


Ansprechpartner

Hundesteuer Hundehaltung
Stadt Olsberg   Stadt Olsberg  
Anja Westphal Franz-Josef Hammerschmidt
Bigger Platz 6 Bigger Platz 6
59939 Olsberg 59939 Olsberg
Tel. 0 29 62 / 982 297
Tel. 0 29 62 / 982 201

anja.westphal@olsberg.de

franz-josef.hammerschmidt@olsberg.de


Formulare und Informationen zu diesem Produkt: 

Hundehaltungserlaubnis Kategorie 1 (PDF)
Dateigröße: 75,3 Kilobytes
Hundehaltungserlaubnis Kategorie 2 (PDF)
Dateigröße: 71,1 Kilobytes

Ähnliche Produkte:


Zuständiger Ansprechpartner:

Hammerschmidt, Franz-Josef


Notrufe & Hilfsdienste
Online-Dienste
Ideen- und Beschwerdemanagement
Öffnungszeiten