Abwasserentsorgung

Abwasserentsorgung

Die Abwasserentsorgung in der Stadt Olsberg nimmt das Abwasserwerk der Stadt Olsberg war.

 

Dabei bedient sich das Abwasserwerk hinsichtlich der technischen Betriebsführung ( Kanalbetrieb bzw. Unterhaltung des Kanalnetzes) sowie der kaufmännischen Betriebsführung der Hochsauerlandwasser GmbH, Meschede (HSW).

 

Fast 100 % der zu entwässernden Gebäude im Stadtgebiet sind an die städt. Kanalisation angeschlossen.

Der Aufgabenschwerpunkt bei der Abwasserbeseitigung liegt auf folgenden Gebieten:

 

-          Unterhaltung und Betrieb des bestehenden Kanalnetzes

-          Erneuerung sanierungsbedürftiger bzw. überlasteter Kanäle

-          Erweiterung des Kanalnetzes in Neubaugebieten

-          Erstellen von neuen Kanalanschlüssen in Neubaugebieten und bei Lückenbebauung

 

Die Kanäle im Straßenbereich und die Grundstücksanschlussleitung in der öffentlichen Verkehrsfläche zählen zu den öffentlichen Entwässerungsanlagen. Diese werden auch vom Abwasserwerk unterhalten. Bei Verstopfungen in der Anschlussleitung auf dem Privatgrundstück liegt die Unterhaltungs- und Reparaturpflicht beim Grundstückseigentümer. Entsprechend den rechtlichen Vorschriften ist bei der Hausanschlussleitung auf dem Grundstück des Anschlussnehmers zur öffentlichen Verkehrsfläche hin ein Kontrollschacht anzulegen.

 

Bei Störungen im Kanalnetz wenden Sie sich bitte während der Dienstzeiten (Monatags bis Donnerstags 7.00 Uhr bis 15.45 Uhr; Freitags 7.00 Uhr bis 13.00 Uhr) an das Betriebspersonal der Hochsauerlandwasser GmbH – Herrn Detlef Graw, Telef.: 02904/976362; Handy: 0170/5837577 oder außerhalb der Dienstzeiten an den 24-Stunden – Notdienst der Hochsauerlandwasser GmbH, Telef.: 0170/91 100 11.

 

Kosten

Für die Inanspruchnahme der Abwasserentsorgung erhebt die Stadt Olsberg Gebühren nach § 6 des Kommunalabgabengesetzes.

 

a)       Die Schmutzwassergebühr deckt die Kosten für die Beseitigung des Schmutzwassers. Sie unterteilt sich in eine Grundgebühr (42,00 € pro Wohneinheit / Jahr) und eine Einleitungsgebühr, die sich nach dem Frischwassermaßstab bemisst (2,51 €/m³ Trinkwasser – Vollanschluss).

 

b)       Die Niederschlagswassergebühr (0,60 € / m² Fläche pro Jahr) deckt die Kosten der Regenwasserbeseitigung. Sie wird ausschließlich auf der Grundlage der bebauten (bzw. überbauten) und/oder befestigten Grundstücksflächen, von denen Niederschlagswasser leitungsgebunden oder nicht leitungsgebunden abflusswirksam in die städtische Abwasseranlage gelangen kann, erhoben.

 

Für den Fall, dass Sie sich intensiver mit den Fragen zur „Einführung der getrennten Abwassergebühr (Schmutz- und Niederschlagswassergebühr) in der Stadt Olsberg beschäftigen wollen, haben wir Ihnen auf http://www.hochsauerlandwasser.de/infocenter-hsw/abwassergebuehr/ einen ausführlichen Frage-Antwort-Katalog zur Verfügung gestellt.

 

Ähnliche Produkte:


Zuständiger Ansprechpartner:

Betriebsleiter Grosche, Ferdi