Kleine Leute ganz groß: "Olsberger Familienbüro" weitet Arbeit aus

Kleine Leute ganz groß: "Olsberger Familienbüro" weitet Arbeit aus

Olsberg. Familie - das ist ein buntes Zusammenleben vom Säugling bis zum Senior und jede Menge Leben. Familie ist aber auch Zukunft - ganz besonders für eine Stadt, die auch morgen noch attraktiv und lebenswert für Menschen aller Altersgruppen sein will. Deshalb gibt es das „Olsberger Familienbüro". Es ist Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Familie sowie für familienpolitische Projekte und Aktionen im Stadtgebiet. Nun weitet das Familienbüro seine Arbeit aus.

Dafür haben jetzt die Mitglieder des Ausschusses für Soziale Angelegenheiten in Olsberg einstimmig „grünes Licht" gegeben. Denn Familienförderung hat in der Stadt Olsberg eine ganz besondere Bedeutung: Vor einem Jahr hatte der Ausschuss beschlossen, eine Erprobungsphase für das Familienbüro zu starten. Seitdem hat Familienmanagerin Jutta Maas-Osterfeld zahlreiche Initiativen, Projekte und Aktionen ins Leben gerufen - mit überaus positiver Resonanz. So etwa ein Baby-Begrüßungspaket für kleine „Olsberger Neubürger" sowie Begrüßungsbesuche für Familien, in denen ein Kind geboren wird. Das Familienportal im Internet ist insbesondere in den Bereichen Freizeit, Ferienprogramm und Notfälle erweitert worden; im Malwettbewerb „Ich mal 'ne Stadt für Dich" haben Olsberger Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren ihre Ideen für eine familiengerechte Stadt zu Papier gebracht. „Es ist beachtlich, was hier in Olsberg für Familien auf den Weg gebracht worden ist", resümierte Hiltrud Schmidt, Vorsitzende des Ausschusses für Soziale Angelegenheiten.

Und der Weg soll weitergehen: Auch nach Ende der Erprobungsphase am 31. Dezember 2010 setzt das Familienbüro seine Arbeit fort - dann unbefristet und mit erweiterten Zeit-Kontingenten. Und „Zeit" soll auch ein Schwerpunkt in der künftigen Arbeit von Jutta Maas-Osterfeld werden - nämlich in einem Projekt „Zeitwohlstand für Familien". Dabei soll nicht nur das Zusammenspiel von Familie und Beruf in den Blick genommen werden, sondern ebenso familienfreundliche Öffnungs-, Sprech- und Betreuungszeiten. Angestrebt sind auch ein „Netzwerk Früherkennung" für die Stadt Olsberg sowie ein Projekt „Kindersicherheit".

„Familienförderung ist nie etwas Fertiges", betont Jutta Maas-Osterfeld - zum einen gehe es darum, Familien vom Säugling bis zum Senior als etwas lebendiges Ganzes zu begreifen. Und zum anderen sei es wichtig, viele haupt- und ehrenamtliche Akteure so zu vernetzen, dass die Familien im Stadtgebiet von der Vielzahl der Angebote und Ideen bestmöglich profitieren können.

Das Familienbüro ist im Olsberger Rathaus, Raum 20, untergebracht. Telefonisch ist die Familienmanagerin dort unter  02962/982-207 zu erreichen sowie unter jutta.maas-osterfeld@olsberg.de per E-Mail. Feste Bürosprechzeit ist jeweils donnerstags von 10 bis 11 Uhr; für weitere Termine steht Jutta Maas-Osterfeld nach Vereinbarung jederzeit zur Verfügung.

 
Veranstaltungen in der Konzerthalle Olsberg
Das Wetter in Olsberg

Sonnenaufgang:08:26 Uhr
Sonnenuntergang:16:55 Uhr